Abo
  • Services:

Nvidia-Beta-Treiber erweitern SLI-Möglichkeiten

Erstmals auch SLI-Gespanne mit GeForce 6600 oder 6600 GT

Mit dem offiziell angekündigten Beta-Treiberpaket "ForceWare Release 75 Version 77.76" fügt Nvidia einige der bereits versprochenen SLI-Funktionen hinzu - darunter einen neuen 16-Sample-Kantenglättungsmodus. Darüber hinaus ermöglicht Nvidia erstmals auch SLI in Verbindung mit GeForce 6600 und 6600 LE - und bis zur GeForce 7800 GTX nun auch ohne den SLI-Connector.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der SLI-Untersützung für GeForce 6600 und GeForce 6600 LE will Nvidia auch Besitzern von weniger teuren Systemen ein Aufrüsten der Grafikkarten-Leistung ermöglichen. Noch ist man dabei aber an NForce-4-SLI-Boards gebunden. Hat man eine GeForce-6-Grafikkarte ohne SLI-Anschluss gekauft, so soll man SLI nun auch ohne den Connector nutzen können. Da hierbei der Datenstrom zwischen den Grafikkarten dann aber über PCI-Express verläuft und nicht über den Connector mit seiner eigenen 1-GByte/s-Bandbreite, liegt die Leistung laut Nvidia etwa 25 Prozent unter der eines "echten" SLI-Gespanns.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Lidl Digital, Leingarten

Voraussichtlich erst ab September 2005 - mit dem ForceWare Release 80 - will Nvidia es dann erlauben, auch Karten verschiedener Hersteller im SLI-Betrieb zu mixen. Erst dann soll der bis dato noch aktive Grafikkarten-BIOS-Vergleich im Treiber wegfallen. Gleiches gilt für die Notwendigkeit, beim Wechsel zwischen SLI- und Nicht-SLI-Betrieb den Rechner neu starten zu müssen.

Dafür gibt es aber mit der Beta-Version 77.76 die schon in Aussicht gestellten 8- und 16-Sample-Kantenglättungsmodi für SLI-Gespanne, mit denen Nvidia ATIs Crossfire etwas entgegensetzen will. Dieser Modus soll dank der Achsversetzung (Offset) der Texturen ein besseres Bild liefern als der herkömmliche 8xS-Modus. Die Karten rechnen dabei jeweils ein Bild, das von der Master-Karte zu einem endgültigen Bild verschmolzen wird. Beim 8xS-SLI-Modus werden also zwei 4xS-Bilder mit verschiedenen Achsenverschiebungen kombiniert, beim 16xS-SLI-Modus sind es zwei 8xS-Bilder.

Vorteile bringen sollen die SLI-Kantenglättungsmodi auch dann, wenn eine 3D-Anwendung oder ein Spiel von SLI sonst nur gering bis gar nicht profitiert. Allerdings ist er laut Nvidia erst dann sinnvoll, wenn auch eine Grafikkarte schon schnell genug ist, um 4xS- bzw. 8xS-Kantenglättung in der gewählten Auflösung zu schaffen. Erst ab einem GeForce-6600-GT-Gespann lohnt es sich, die bessere Kantenglättung zu nutzen, so Nvidia.

Darüber hinaus gibt es noch generelle Optimierungen der SLI-Leistung und mittlerweile rund 100 veränderbare Spiel-Profile, wobei Nvidia darauf hinweist, dass SLI auch ohne die Profile läuft. Behoben hat Nvidia auch einige Fehler, die in der Treiberversion 77.72 noch zu finden waren. Darunter einige Probleme mit Spielen und Anwendungen, mit einer zu hellen Darstellung bei der Video-Wiedergabe und mit einer unerwünschten Untertaktung von GeForce-7800-GTX-Karten, wenn diese auf extrem niedrigen Temperaturen gekühlt sind.

Bis jetzt gibt es den Beta-Treiber nur für Windows 2000 und XP. Er unterstützt alle Grafikkarten ab GeForce2 MX bzw. GeForce-3-Chip bis hoch zum GeForce 7800 GTX. Nvidia empfiehlt die Deinstallation vorhandener Grafiktreiber, bevor der neue Treiber installiert wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /