Abo
  • Services:

Bundesminister Clement startet Breitbandatlas

Breitbandportal des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) hat unter zukunft-breitband.de ein Internetportal gestartet, das Bürger und Unternehmen über die technische Funktionsweise, den Nutzen und vor allem die Verfügbarkeit von Breitbandtechnologien informieren soll. Ein Breitbandatlas soll zeigen, welche Angebote wo zur Verfügung stehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Portal will das Ministerium neben Erklärungen zu allen wichtigen Breitbandtechniken - DSL, Glasfaser, TV-Kabel, Powerline, WLAN/WiMAX, UMTS und Rundfunk-Techniken - auch Informationen zu rechtlichen Zusammenhängen und Sicherheitsaspekten bieten. Ergänzend zum Portal stehen drei weitere Websites mit Breitband-Informationen für Existenzgründer, Unternehmer und Senioren zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren
  2. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg

Mit dabei ist auch ein Breitbandatlas, der die Verfügbarkeit entsprechender Angebote aufzeigen soll. Er ermöglicht eine Recherche von Breitband-Techniken auf Gemeindeebene nach Anzahl und Verfügbarkeit. Dazu wurden die Daten von über 100 Anbietern berücksichtigt.

In einer ersten Stichprobe konnte der Breitbandatlas aber nicht überzeugen. Noch scheint man hier mit erheblichen Softwareproblemen zu kämpfen.

"Breitband ist ein Zukunftsmarkt. Mit Hilfe unseres neuen Breitbandatlas können die Nutzer sich auf Gemeindeebene jetzt schnell, aktuell und anbieterunabhängig über die Breitbandversorgung in Deutschland informieren. Hierdurch wollen wir die Nachfrage nach Breitbandtechnologien stärken und Breitband-Anbieter zu Investitionen in die Erschließung bisher nicht versorgter Gebiete anregen. So wollen wir die derzeit noch bestehende Fokussierung auf DSL schrittweise überwinden", erläutert Bundeswirtschafts- und -arbeitsminister Wolfgang Clement (SPD) das Projekt, das einen Beitrag im Rahmen der Breitband-Offensive von Politik und Wirtschaft darstellen soll. Kernziel ist eine 50-prozentige Verbreitung von schnellen Internetzugängen bei privaten Haushalten noch vor 2010 sowie eine stärkere Nutzung von Breitband in Unternehmen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bayonetta 5,55€, SpellForce 2 – Anniversary Edition 1,39€, Total War: ATTILA 8,99€)
  2. bis zu 50% auf über 250 digitale Xbox-Spiele sparen
  3. (u. a. Forza Motorsport 7 34,99€, Ark: Survival Evolved 23,99€, Mittelerde: Schatten des...

marscho22 22. Jul 2005

Hallo, ich finde es ja toll, aber bringen tut der sowieso nix. Einen Lichtblick gibt es...

/dev/null 21. Jul 2005

Der Staat hat sich da gefälligst rauszuhalten! Oder was soll das werden? Soll jeder X...

fuh_fux 21. Jul 2005

hmmm der Service geht garnet mehr oder ging nie?

Betatester 21. Jul 2005

... wenn ich meine Postleitzahl eingebe: Dieser Service ist derzeit nicht erreichbar...

Hannibal King 21. Jul 2005

lol "Dieser Service ist derzeit nicht erreichbar!" Wenn man so einen Dienst anbietet mu...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /