Abo
  • Services:

LaCie: RAID-Box mit SATA und 2,5 Terabyte

Externes Raid wird per SATA angebunden

Der Storage-Spezialist LaCie stellt in diesen Tage sein "Biggest S2S" vor. Dabei handelt es sich um eine externe RAID-Box, die Platz für fünf Festplatten bietet. Sie wird über eine eigene SATA-Karte an den Rechner angeschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Biggest S2S wird mit einer PCI-X-Karte für S-ATA mit einer Bandbreite von bis zu 3 GBit pro Sekunde geliefert. Über diese Karte spricht der Rechner dann das RAID an, das in einer Box untergebracht ist, die einem Minitower ähnelt. Welche Betriebssysteme die Lösung unterstützt, gibt LaCie nicht genau an, spricht jedoch von Support für PCs und Macs.

Stellenmarkt
  1. T3.it GmbH, Wiesbaden
  2. vwd GmbH, Schweinfurt

Für Windows XP scheinen jedoch Treiber zu existieren, da LaCie darauf hinweist, dass dieses OS nur Partitionen mit maximal 2 TByte unterstützt. Die Lösung ist nach Angaben des Herstellers dort mit konstanten 160 MByte/s auch etwas langsamer - nur unter MacOS X sollen die 186 MByte/s erreicht werden. Beide Transferraten reichen jedoch für die Arbeit mit unkomprimierten Videodaten. Die dabei anfallenden Datenmengen dürfte man mit der Box im Griff haben: 1,25 oder 2,5 TByte Kapazität sind geboten und für 1.999,- beziehungsweise 3.499,- US-Dollar zu haben.

Das Biggest S2S wird in den USA noch im Juli 2005, und weltweit ab September 2005 angeboten. Ein Euro-Preis steht noch nicht fest. [von Nico Ernst]



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 59,99€
  3. 8,49€

Ggv 20. Jul 2005

Wieso sollte es keine 575GB Platte geben und was hat das mit 1TB zu tun? Im Übrigen ist...

lupus lux 20. Jul 2005

Hm, LaCie bedient ja eher den Mac Markt, und in den G5s ist PCI-X durchaus üblich. Zumal...

Uni 20. Jul 2005

ich hätte eigentlich gerne sowas, aber mit RAID5 (oder 6)


Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

    •  /