Abo
  • Services:

WLANmonitor von Lancom

Software erlaubt Überwachung von kleinen und mittleren WLANs

Lancom erweitert die Überwachungs-, Diagnose- und Konfigurationsmöglichkeiten seiner Geräte mit einer neuen Software. Der WLANmonitor soll helfen, drahtlose Netzwerke zu überwachen und dem Administrator alle relevanten Informationen zusammenzufassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem WLANmonitor sollen Administratoren beispielsweise erkennen, ob es befugte oder unbefugte Assoziationsversuche oder möglicherweise Angriffsversuche im WLAN-Netz gibt. Zudem können die Sicherheitseinstellungen aller Access-Points, WLAN-Router und Clients zentral überwacht werden. Die Anzeige der Signalqualität und der Lastzustände im WLAN soll helfen, die Verteilung und Einstellung der Access-Points zu optimieren.

Stellenmarkt
  1. AKKA Deutschland GmbH, München
  2. Bezirkskliniken Schwaben -- Bezirkskrankenhaus Günzburg, Günzburg bei Ulm

Auf den WLANmonitor ist die neue Version der Konfigurationssoftware LANconfig abgestimmt, ein zentrales WLAN-Management mit Gruppenkonfigurationen zur Verwaltung mehrerer Access-Points und WLAN-Router von Lancom. Damit kann etwa ein automatischer Abgleich von Funkeinstellungen oder Access-Control-Listen erfolgen. Abweichungen von den definierten Sicherheitseinstellungen werden zentral für alle überwachten Access-Points erkannt. Änderungen wie das Hinzufügen eines neuen Benutzers oder neue Verschlüsselungseinstellungen werden zentral für alle Geräte übernommen.

Für Systemadministratoren größerer Installationen steht zudem eine Script-Sprache zur Verfügung, die es auch ermöglicht, Teilkonfigurationen auf andere Lancom-Produkte zu übernehmen.

Die neuen LANtools, bestehend aus LANconfig, LANmonitor und dem neuen WLANmonitor, können im Rahmen des LCOS 5.0 Release unter lancom.de heruntergeladen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 599,90€ - 10% mit Gutscheincode PAKET10 = 539,91€
  3. (Tagesdeals und Blitzangebote)
  4. 119,99€

sf (Golem.de) 19. Jul 2005

Das Leerzeichen wurde entfernt, sodass der Link nun korrekt funktionieren sollte. Vielen...


Folgen Sie uns
       


Intel Core i9-9900K - Test

Der Core i9-9900K ist ein Octacore-Prozessor im 14-nm-Verfahren. Die Platine und der Chip darunter sind recht dick, was wohl der hohen Leistungsaufnahme geschuldet ist. Erstmals seit 2011 verlötet Intel den Metalldeckel wieder, anstatt Wärmeleitpaste zu verwenden.

Intel Core i9-9900K - Test Video aufrufen
Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  2. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia
  3. Bundeskartellamt Probleme bei Übernahme von Unitymedia durch Vodafone

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

Sony RX100 VI im Test: Besser geht Kompaktkamera kaum
Sony RX100 VI im Test
Besser geht Kompaktkamera kaum

2012 hat die Sony seine Kompaktkameraserie RX100 gestartet. Das neue Modell RX100 VI mit extra großem Zoom zeigt, dass sich auch eine gute Kamera immer noch verbessern lässt. Perfekt ist sie jedoch immer noch nicht.
Ein Test von Andreas Donath

  1. M10-D Leica nimmt Digitalkamera absichtlich das Display
  2. Keine Speicherkarten Zeiss plant Vollformatkamera ZX1 mit eingebautem Lightroom
  3. Insta 360 Pro 2 Neue Profi-360-Grad-Kamera nimmt 3D-Videos in 8K auf

    •  /