Abo
  • Services:

HP streicht 14.500 Stellen

Maßnahmen sollen jährlich 1,9 Milliarden US-Dollar einsparen

HP hat - wie im Vorfeld bereits bekannt wurde - ein umfangreiches Restrukturierungsprogramm angekündigt, um den Konzern schlanker zu machen. Insgesamt will HP rund 1,9 Milliarden US-Dollar pro Jahr einsparen und dazu unter anderem 14.500 Stellen abbauen - auch in Deutschland sollen Arbeitsplätze wegfallen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem jetzt angekündigten Programm will der neue HP-Chef Mark Hurd die Struktur des Konzerns vereinfachen, Vertrieb und Marketing sollen künftig innerhalb der einzelnen Geschäftsberiche abgewickelt werden. Damit soll vor allem ein direkterer Kontakt zum Kunden geknüpft werden. Zudem will HP dadurch unterstützende Tätigkeiten reduzieren und Redundanzen eliminieren. Der Einzelne soll mehr Verantwortung erhalten und das Berichtswesen vereinfacht werden. Letztendlich will das Unternehmen so auch die Zahl der Management-Ebenen reduzieren.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Auswärtiges Amt, Berlin, Bonn

HP-Chef Mark Hurd gibt sich von dem Programm überzeugt. HP werde in der neuen Struktur eine bessere Leistung für Kunden, Partner, Mitarbeiter und Aktionäre liefern. Die gilt dann aber für weniger Mitarbeiter, denn im Rahmen des Restrukturierungsprogramms sollen in den nächsten eineinhalb Jahren 14.500 Stellen abgebaut werden. Das entspricht etwa 10 Prozent der Belegschaft. Ab 2007 rechnet HP dadurch mit Einsparungen von 1,9 Milliarden US-Dollar pro Jahr. Für 2006 sind Einsparungen zwischen 900 Millionen und 1,05 Milliarden US-Dollar geplant.

Im Vertrieb will HP dabei nur in kleinem Umfang Stellen einsparen. Auch die Zahl der Mitarbeiter im Bereich Forschung und Entwicklung soll sich nicht groß verändern. Vor allem in den unterstützenden Bereichen will HP Stellen abbauen. Konkret sind das die Bereiche IT, Personalwesen und Finanzen. Dabei soll der Stellenabau weltweit mit unterschiedlichem Umfang je nach Land, Region und rechtlichem Rahmen stattfinden.

Die Customer Solutions Group (CSG) will HP dabei auflösen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 2 TB 77,99€, 4 TB 108,99€)
  2. 219,00€
  3. 19,99€
  4. (u. a. 1 TB 57,99€, 2 TB 76,99€)

Ausgewogenheit 20. Jul 2005

Chris, danke für Deine Gedanken. Das ist richtig und das droht auch. Deswegen werde ich...

Gustav G. 19. Jul 2005

angesichts der tatsache dass HP mit der streichung von zigtausenden arbeitsplätzen...


Folgen Sie uns
       


LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das G8 Thinq vorgestellt. Das Smartphone kann mit Luftgesten gesteuert werden. Wir haben viele Muster in die Luft gemalt, aber nicht immer werden die Gesten korrekt erkannt.

LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

    •  /