Abo
  • Services:

Quantenkryptografie: Köder gegen Lauscher

Forscher nutzen einzelne Photonen als Köder gegen Lauschangriffe

An der Universität von Toronto haben Wissenschaftler eine neue Methode entwickelt, um den Austausch von kryptografischen Schlüsseln zu sichern. Ein potenzieller Lauscher verrät sich dabei selbst, indem er auf Köder hereinfällt.

Artikel veröffentlicht am ,

Quantenkryptografie gilt als eines der vielversprechendsten Verfahren für die Zukunft, da die so transportierten Informationen sich kaum manipulieren lassen - jedenfalls nicht, ohne dass das bemerkt werden könnte.

Stellenmarkt
  1. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden
  2. Schwarz IT KG, Neckarsulm

Ein Problem ist jedoch stets der Austausch des Schlüssels. An der Universität von Toronto in Kanada experimentierte man dabei mit einem zweiteiligen Schlüssel, den Sender und Empfänger über ein Glasfasermedium mittels einzelner Photonen aus einem Laser austauschten. Ein Angreifer kann die unkodierten Schlüssel dabei theoretisch abfangen, würde aber entdeckt werden, da die Photonen dann nie ankommen. Es stellte sich jedoch heraus, dass auch die modernsten Laser oft mehr als ein Photon pro Puls abgeben - das könnte ein Lauscher ausnutzen.

Unter Leitung von Professor Hoi-Kwong Lo kam man dann auf die Idee, zuerst die Leitung zu überprüfen. Durch eine Reihe von Impulsen mit unwichtigen Daten als Köder testen die Wissenschaftler, ob ein Lauscher zuhört. Kommen die Impulse wiederholt unverändert an, wird der Schlüssel übertragen. Der Angreifer weiß dabei nicht, wann der Schlüssel übertragen wird und macht sich beim ersten Abhören selbst schon wieder sichtbar.

Die Ergebnisse von Professor Hoi-Kwong Lo sind in der Ausgabe vom 16. Juni 2005 des " Physical Review Letter" nachzulesen. [von Nico Ernst]



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 256 GB 52,99€, 512 GB 69,00€)
  2. 149,00€
  3. 40,99€
  4. (u. a. Fernseher ab 127,90€)

Sandman 20. Jul 2005

Hast natürlich recht! Habs mir grad nochmal angeschaut. Keine ahnung wie ich auf den...

:-) 20. Jul 2005

Für den Normaluser bietet die Telekom sicher noch keinen Photonenanschluß, man "lutscht...

:-) 20. Jul 2005

Dann würde ich schnell deine persönliche Wissenslücke schließen. :-)

föhn 19. Jul 2005

doof, ne? schon scheisse wenn menschen - angeborener weise - neugier an den tag legen...


Folgen Sie uns
       


Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019)

Die Projektoren von Bosch erlauben es, das projizierte Bild als Touch-Oberfläche zu verwenden. Das ergibt einige interessante Anwendungsmöglichkeiten.

Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

Raumfahrt: Aus Marzahn mit der Esa zum Mond
Raumfahrt
Aus Marzahn mit der Esa zum Mond

Die Esa versucht sich an einem neuen Ansatz: der Kooperation mit privaten Unternehmen in der Raumforschung. Die PT Scientists aus Berlin-Marzahn sollen dafür bis 2025 einen Mondlander liefern.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Nasa will schnell eine neue Mondlandefähre
  2. Chang'e 4 Chinesische Sonde landet auf der Rückseite des Mondes
  3. Raumfahrt 2019 - Die Rückkehr des Mondfiebers?

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

    •  /