• IT-Karriere:
  • Services:

Prey - neue Bilder aus dem Doom-3-Shooter

Spiel soll 2006 für Xbox 360 und PC erscheinen

Der von Human Head Studios für 3DRealms entwickelte Shooter Prey scheint recht eindrucksvoll zu werden. Nun sind wieder neue Screenshots zu sehen, die zeigen, was die Entwickler mit der in Prey zum Einsatz kommenden Doom-3-Engine anstellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
In Prey gilt es als Held wider Willen mit seinen mythischen indianischen Kräften eine Invasion von wenig freundlichen Aliens zu stoppen. Der Spieler bewegt sich dabei durch Level, bei denen durch wechselnde Gravitation schnell mal aus oben unten werden kann und Gänge auch mal über Wände weitergehen. Dazu kommen Portale in andere Bereiche, die mitten in der Luft schweben, das Geschehen auf der anderen Seite zeigen und Spieler wie Gegnern das nahtlose Überwechseln erlauben.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. Hays AG, Leipzig

Screenshot #2
Screenshot #2
Wird der Held von den Gegnern gemeuchelt, so muss er sich aus der Geistebene wieder zum eigenen Körper zurück kämpfen. Den Körper verlassen und als Geist wandeln, zählt auch so zu den nötigen Schritten, um etwa durch Schutzschilde zu kommen und diese zu deaktivieren, damit der leibliche Körper ungehindert passieren kann. Begleitet wird der Held durch einen spirituellen Falken, der ihm unter anderem beim Bekämpfen von Gegnern hilft. Neben verschiedenen Waffen stehen dem Spieler auch Vehikel wie Raumgleiter zur Verfügung.

Screenshot #3
Screenshot #3
Prey erzählt seine Hintergrundgeschichte zwar im Einzelspieler-Modus, bietet aber auch Mehrspieler-Unterstützung. Auch hierbei versprechen die Entwickler, neue Ideen einfließen zu lassen. Ob es einen Coop-Modus geben wird, ist noch nicht bekannt.

Screenshot #4
Screenshot #4
Wer Prey noch nicht in Bewegung gesehen hat, sollte sich das offizielle Video-Material von der E3 anschauen, zu finden ist es u.a. bei 3DGamers.com, Fileshack.com und WorthDownloading.com.

Bis Prey jedoch im Einzel- und Mehrspieler-Modus auf dem PC und der Xbox 360 gespielt werden kann, müssen sich Shooter-Fans noch bis 2006 gedulden. Dann soll der Shooter über die Take-2-Marke 2KGames in den Handel und per Game xStream als Bezahl-Download zu haben sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Marek 25. Jun 2006

LOOL wer hat dir denn das gesteckt? Jetzt ist es raus..MS hat nur die Namen der...

Lebowski 24. Jul 2005

Ist ja leider immer daß selbe, ist die Graphik gut macht daß Spiel keinen Spaß & ist die...

Stefan Steinecke 19. Jul 2005

In meiner Jugend war es noch sehr unüblich, einen Computer zu besitzen, so daß mir dieser...

Dotterbart 19. Jul 2005

Hmm ich hab AvP zu meiner Schande niemals gespielt... aber ich kann nur wiederholen, da...

Style. R-Type 19. Jul 2005

Teilweise sieht das für michaus wie R-Type in 3D., vom Stil her.


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
    20 Jahre Wikipedia
    Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

    Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

    Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
    Donald Trump
    Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

    Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
    2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
    3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

      •  /