Abo
  • Services:

Netgear: ADSL2+ per Firmware-Upgrade

DSL-Router und Modems werden ADSL2+-fähig

Netgear bietet für seine DSL-Router mit integriertem Modem ein Firmware-Upgrade an, das diese fit für ADSL2+ macht. Der Modem-Router DG834GTB unterstützt damit ab sofort ADSL2+ und ermöglicht auf diese Weise Breitbandverbindungen von bis zu 25 MBit/s.

Artikel veröffentlicht am ,

Für die Gateways DG834B und DG834GB steht eine entsprechende Software in einer Beta-Version auf den amerikanischen Servern bereit. Fertige und an die deutschen Gegebenheiten angepasste Versionen sollen bis spätestens Oktober 2005 folgen. Zudem sollen die Geräte mit dem Update Software-seitig bis zu fünf VPN-Tunnel berechnen und terminieren können.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Grasbrunn
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden

Mit ADSL2+ sind theoretisch Datenraten von bis zu 25 MBit/s möglich. Versatel bietet bereits entsprechende Angebote in Berlin an, die bis zu 16 MBit/s erreichen, und auch die Telekom hat ein Pilotprojekt mit ADSL2+ begonnen. Unter dem Namen T-DSL 16000 bietet die T-Com dabei einen Breitbandzugang mit 16 Mbit/s im Downstream und 1 MBit/s im Upstream für 24,99 Euro.

ADSL2+ erlaubt aber zugleich die Überbrückung größerer Distanzen. Die nächste Verteilerstation darf bis zu 1,5 km entfernt sein. Viele bisher nicht von DSL erschlossene Haushalte sollen auf diese Weise in den Genuss schneller Breitband-Internetanschlüsse kommen.

Netgear stellt seine Firmware-Updates unter netgear.de/support kostenfrei zum Download bereit. Einige andere Hersteller, wie etwa Linksys, bieten bereits seit einigen Monaten ADSL2+-fähige Geräte an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. und 4 Spiele gratis erhalten

[MoRE]Mephisto 19. Jul 2005

Für diesen sollte es auch ein Update geben. Hoffentlich ist die CPU darin für 25 MBit...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /