Abo
  • Services:

Phase One: Digitale Rückteile mit 39 Megapixeln

Insgesamt drei neue Rückteile angekündigt

Phase One hat für das Ende des Jahres 2005 und den beginn des nächsten Jahres drei neue Digital-Rückteile angekündigt. Das Modell P45 beherbergt einen Vollformat-Sensor mit 39 Megapixeln Auflösung, einer Bildaufnahmegeschwindigkeit von 30 Bildern pro Minute und einer Empfindlichkeit von ISO 50 bis 400. Ein damit aufgenommenes Bild ist 117 MByte groß.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Modell P30 schafft 31 Megapixel und 45 Bilder pro Minute bei einer Empfindlichkeit von ISO 50 bis 800. Das Phase One P21 erreicht immerhin noch eine Auflösung von 18 Megapixlen und dabei eine Bildaufnahmegeschwindigkeit von 60 Fotos pro Minute.

Stellenmarkt
  1. über Mittelstandstrainer GmbH, Region Süd­schwarz­wald
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Die Geräte sind für Profifotografen vor allem für den Studiobereich gedacht und damit beispielsweise für Hochglanz-Magazine oder für hochauflösenden Poster- und Großplakat-Druck. Das P30 zielt vor allem auf Modefotografen ab, da es nach Herstellerangaben praktisch keine Probleme mit Moiré-Fehlern aufweist, die gerade bei Stoffstrukturen häufig entstehen. Der einzelne Pixel ist nur 6,8 Mikron groß.

Das P21 erzeugt 54 MByte große Bilder und ermöglicht eine für diese hohe Auflösung sehr schnelle Bildaufnahmegeschwindigkeit von einem Foto pro Sekunde bzw. 60 pro Minute. Alle digitalen Rückteile der P-Serie sollen künftig per WLAN Previews und RAW-Bilder übermitteln können.

Die Modelle sind mit der 3S Technologie ("Secure Storage System") ausgestattet, die beim Speichern auf die eingelegte CF-Karte die Daten validiert und so die zwar seltene aber theoretische Gefahr beseitigen soll, dass eine Speicherkarte defekt ist. Ein weitere Sicherheitsfunktion ist die Möglichkeit, das oder die Bilder im Zwischenspeicher so lange zu halten, bis wieder eine CF-Karte eingelegt wurde.

PhaseOne P45
PhaseOne P45

Phase One P45 und P30 sollen im November und Dezember 2005 auf den Markt kommen, das P21 ab Februar 2006. Preise wurden nicht genannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,49€
  2. 2,50€
  3. 5,99€
  4. (-82%) 5,50€

Oje 06. Dez 2005

35 MP für ein Mittelformat-negativ? Ich weiss nicht, woher diese Zahl kommt, aber jedes...

dune 02. Aug 2005

Hy, Es sind keine 117 MB die pso Sekunde verarbeitet werden. Die Daten werden als RAW...

Besserwisser 19. Jul 2005

Oha, eine Schlafmuetze oder nur ein Matheass?? (Achtung Ironie) Hast wohl bei dem Thema...

OS - habahuba 19. Jul 2005

hm? ich tipe mal auf 30.000-40.000 euro.

lhazfarg 19. Jul 2005


Folgen Sie uns
       


Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019)

Nubia hat eine Smartwatch mit einem flexiblen Display auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona gezeigt.

Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


      •  /