Abo
  • Services:

Philips baut Flash-Speicher aus Kunststoff

Erste Prototypen im Labor entwickelt

Die niederländischen Forscher von Philips machen Fortschritte auf dem Weg zu Recheneinheiten, die vollständig aus Kunststoffen hergestellt sind. Erstmals gelang jetzt die dauerhafte Datenspeicherung auf einem Polymer-Chip, der sich wie Flash-Speicher neu beschreiben lässt.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei den aktuellen Flash-Speichern handelt es sich noch nicht um ein serienreifes Produkt. Weder macht Philips Angaben über die verwendeten Materialen oder die Schreib/Lese-Geschwindigkeiten. Sie sollen jedoch laut Angaben des Unternehmens im Rahmen von Silizium-basierten Flash-Speichern liegen.

Stellenmarkt
  1. ElringKlinger AG, Reutlingen
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Kunststoffe mit Halbleiter-Eigenschaften sind derzeit ein eifrig erforschtes Gebiet, da die Plastik-Chips billiger und einfacher herzustellen sind und zudem robuster sind als Silizium-Bausteine. So hält Philips die biegsamen Flash-Speicher auch als für elektronische Preis-Etiketten oder Sicherheitssiegel geeignet.

Bereits im Februar war es Philips gelungen, Plastik-Speicher für RFID-Etiketten herzustellen. Bei den jetzigen Meldungen zum Plastik-Flash vermeidet das Unternehmen den Namen der umstrittenen RFID-Technik - es ist jedoch mehr als wahrscheinlich, dass auch diese neuen Chips für die Nahfunktechnik geeignet sind. [von Nico Ernst]



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /