Abo
  • Services:

Abenteuer Weltraum: Privateer-Remakes kommen voran

Privateer Remake 1.2 erhält Konkurrenz durch Privateer Gemini Gold

Wie das "Privateer Remake Team" mitteilte, ist der nicht-kommerzielle Nachbau des 1994 erschienenen PC-Weltraumspiels Privateer wieder einen Schritt weiter gekommen. Mit der nun erschienen Version 1.2 soll das für Windows, Mac und Linux erhältliche Privateer Remake wieder etwas dichter ans Original kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Privateer Remake
Privateer Remake
Anders als die im Juni 2005 erschienene Entwickler-Version 1.1 gilt das Privateer Remake 1.2 als stabil. Viele 3D-Modelle wurden bei der Version 1.2 überarbeitet oder ersetzt. Dazu gehört die Bergbaubasis, die Raffinerie sowie die Schiffe Drayman, Kamekh und Orion. Vom Spielverhalten her soll das Privateer Remake 1.2 nun dichter am etwa 10 Jahre älteren Vorbild sein. So handelt der Schiffhändler nun wie zuvor; feindliche Schiffe werden durch ein zweidimensionales Drahtmodell mit Schadensanzeige dargestellt und auch die Zielerfassung geschieht wie im Original. Zudem sind Asteroiden nun zerstörbar und lassen sich zur Rohstoffgewinnung nutzen. Darüber hinaus gibt es laut den Entwicklern viele weitere Änderungen.

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE, Nürnberg, Erlangen
  2. Concardis GmbH, Köln

Das Privateer Remake 1.2 findet sich zum kostenlosen Download auf der offiziellen Projekt-Homepage wcuniverse.sourceforge.net sowohl in Form der Vollversion (fast 200 MByte) als auch in Form eines Patches für vorherige Versionen.

Privateer Gemini Gold
Privateer Gemini Gold
Mit Privateer Gemini Gold ist ein weiteres Remake in Arbeit, das zwar auf Privateer Remake basiert, das sich aber zum Ziel gemacht hat, dem Original und dessen Spielgefühl noch näher zu sein. Dies soll einerseits durch überarbeitete und andere Grafiken geschehen, andererseits durch Erweiterung von Privateer Remake und gleichzeitig durch das Entfernen einiger "unnötiger Features". Auch ein für den Druck optimiertes Handbuch ist in Arbeit. Der Betatest von Gemini Gold hat am Wochenende begonnen, die Entwickler wollen vor der allgemeinen Freigabe noch testen, ob die Kampagne funktioniert.

Beide Spiele basieren auf der OpenGL-basierten 3D-Engine des Wing-Commander-Remake-Projekts Vegastrike und unterstützen damit moderne 3D-Grafikkarten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 211,71€ für Prime-Mitglieder
  2. (u. a. WD 8 TB externe Festplatte USB 3.0 149,99€)

MamiyaOtaru 20. Jul 2005

Sowas hatten wir nicht geplant. Deutsch können wir, wir sind aber keine...

tachauch 19. Jul 2005

Hast du es mal mit Dosbox probiert? http://dosbox.sourceforge.net/ Könnte aber trotzdem...


Folgen Sie uns
       


LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das 5G-fähige Smartphone V50 Thinq gezeigt. Passend dazu gibt es eine spezielle Hülle, die sich Dual Screen nennt. Darun befindet sich ein zweites Display, das sich parallel zum normalen Smartphone-Display nutzen lässt.

LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
    Tom Clancy's The Division 2 im Test
    Richtig guter Loot-Shooter

    Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
    Von Jan Bojaryn

    1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
    2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

      •  /