Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: Killer 7 - Avantgarde-Metzelei im Comic-Look

Ungewöhnlicher Action-Titel von Capcom

Mit keinem anderen Spiel sorgte der japanische Publisher Capcom in den letzten Monaten für so viel Verwirrung wie mit Killer 7 - trotz unzähliger Vorabberichte, Videos und Screenshots wollte sich den meisten nicht so wirklich erschließen, wie sich das Ganze denn spielen soll. Seit dem 15. Juli 2005 ist der Titel nun für Playstation2 und Gamecube erhältlich; die Verwirrung hat dadurch aber nicht unbedingt abgenommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Killer 7 (PS2/GC)
Killer 7 (PS2/GC)
Die ersten Spielminuten von Killer 7 sind äußerst spannend - alleine schon auf Grund der Tatsache, dass man bei kaum einem anderen Spiel jemals so ins kalte Wasser geworfen wurde wie hier. Infos zu Story und Gameplay gibt es zunächst kaum, die Grafik überrascht mit schnellen Schnitten sowie einem sehr ungewöhnlichen, puristischen und mit kräftigen Farben daherkommenden Cel-Shading-Look. Und wäre da nicht ein mysteriöser Mentor sowie einige Hinweise zur Knöpfe-Belegung - man wüsste auf längere Sicht wohl kaum, was zu tun ist.

Inhalt:
  1. Spieletest: Killer 7 - Avantgarde-Metzelei im Comic-Look
  2. Spieletest: Killer 7 - Avantgarde-Metzelei im Comic-Look

Screenshot #1
Screenshot #1
Mit der Zeit kommt dann allerdings etwas Licht ins Dunkel: Der Spieler schlüpft in die Rolle des in die Jahre gekommenen und an den Rollstuhl gefesselten Serienkillers Harman Smith, der allerdings in der Lage ist, gedanklich sieben verschiedene jüngere Inkarnationen anderer Personen heraufzubeschwören - und jede dieser vom Spieler gesteuerten Inkarnationen verfügt nicht nur über ein eigenes Aussehen, sondern auch über bestimmte Fähigkeiten, die bei der Lösung der vielen Rätsel benötigt werden.

Screenshot #2
Screenshot #2
Unter anderem gibt es eine Frau, die auf recht ungewöhnliche Art und Weise verborgene Gänge entdecken kann. Ein anderer Charakter ist Wrestling-Experte und kann Granaten-Werfer bedienen, ein weiterer beherrscht die Gabe, sich unsichtbar zu machen, und auch für Aufgaben wie Scharfschützen-Attacken, das gewalttätige Einreißen von Barrieren und einiges mehr gibt es Spezialisten.

Inhaltlich bietet Killer 7 einen Mix aus First-Person-Shooter- und 3rd-Person-Adventure-Elemente. Einerseits gilt es, Gegner zunächst zu scannen, so dann sichtbar zu machen und später zu pulverisieren, gleichzeitig aber auch ungewöhnliche Mosaik-Steine zusammenzusetzen, Form- und Knobel-Aufgaben zu lösen und so nach und nach weiter vorwärts zu kommen. Ziel ist es, den Chef einer Terror-Organisation ausfindig zu machen - und so die Gefahr zahlreicher Anschläge auf die USA zu vereiteln.

Spieletest: Killer 7 - Avantgarde-Metzelei im Comic-Look 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)
  2. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  3. 337,00€
  4. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...

Hotohori 19. Jul 2005

Ja, Bomberman kam gerade auch für den DS raus und ist dort auch das Multiplayer Game...

res 19. Jul 2005

Jo das ist wohl so ne Sache bei dem Grafikstil.

Hotohori 19. Jul 2005

Ne, damit steht Du definitiv nicht alleine da. Ich finde diese Grafikart vorallem...

.de/0507/39281... 18. Jul 2005

gelungen finde ich es nicht. Das war bei XIII besser gemacht. Alles was mal was neues...

the lawnmower man 18. Jul 2005

Das Spiel gab es auch nur (als es heraus kam) in einer speziellen verpackung mit dem...


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

    •  /