HP: Einfach-Digitalkamera mit 5 Megapixeln

HP Photosmart E317 ohne optisches Zoom

Mit der Photosmart E317 hat HP eine einfach ausgestattete Digitalkamera mit einer Auflösung von 5 Megapixeln vorgestellt, die lediglich mit einem digitalen 4fach-Zoom ausgestattet ist. Die Festbrennweitenoptik hat bezogen auf 35-mm- Kleinbildfilm eine Brennweite von 35 mm bei f3,5. Die Kamera kann Bilder im Maximalformat von 2.332 x 1.740 Pixeln aufnehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zur Bildkontrolle ist ein 1,5-Zoll großes Display auf der Rückseite der HP- Kammera angebracht. Neben einem internen Speicher von 16 MByte kann die Kamera auch auf SD-/MMC-Karten speichern.

Stellenmarkt
  1. IT Projekt Manager (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Unterföhring (bei München)
  2. Spezialist für System- und Softwaremodellierung (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck bei München
Detailsuche

Die Verschlussgeschwindigkeit des Apperates rangiert von 2 bis 1/2.000 Sekunden, die Auslöseverzögerung, also die Zeit zwischen Auslöserdruck und Bildaufzeichnung, liegt bei 0,34 Sekunden.

Die Belichtungssteuerung wird automatsch per mittenbetonter Messung vorgenommen. Auch andere Parameter wie Zeit und Blende lassen sich nicht beeinflussen. Beim Weißabgleich hat man die Wahl zwischen dem Automodus und einigen Voreinstellungen, bei der Lichtempfindlichkeit kann man zwischen ISO 100, 200 und 400 wählen. Ein kleiner Blitz ist wie in praktisch allen Digitalkameras eingebaut.

Die HP Photosmart E317 misst 99,3 x 32 x 52,6 mm und wiegt leer 110 Gramm. Für die die Weitergabe der Daten an Drucker oder PC sorgt eine PictBridge-kompatible USB-Schnittstelle. Die Kamera soll ab September 2005 zum Preis von 129,- Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nach Datenleck
Softwareentwickler durch Privatdetektiv bedroht

Durch Zufall entdeckte ein Entwickler ein Datenleck, meldete es und informierte die Betroffenen. Kurze Zeit später stand ein Privatdetektiv vor seiner Tür.
Eine Recherche von Moritz Tremmel

Nach Datenleck: Softwareentwickler durch Privatdetektiv bedroht
Artikel
  1. Klage gegen Datenschutzaufsicht: Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen
    Klage gegen Datenschutzaufsicht
    Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen

    Das BKA will gesammelte Überwachungsdaten nicht löschen müssen. Deswegen klagt die Polizei gegen einen Bescheid des obersten Datenschützers.
    Eine Exklusivmeldung von Lennart Mühlenmeier

  2. Skins & Co: Alle Extras aus erstem Overwatch kosten rund 12.000 Euro
    Skins & Co
    Alle Extras aus erstem Overwatch kosten rund 12.000 Euro

    Wer in Overwatch 2 alle kosmetischen Extras des ersten Teils kaufen oder erspielen möchte, muss sehr viel Geld oder Zeit investieren.

  3. Erste Trucks für Pepsi: Teslas Lkw-Produktion fünf Jahre nach Vorstellung gestartet
    Erste Trucks für Pepsi
    Teslas Lkw-Produktion fünf Jahre nach Vorstellung gestartet

    Der Tesla Semi Truck wird fünf Jahre nach seiner Vorstellung nun gebaut. Die ersten Exemplare gehen an Pepsi.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 14 Plus jetzt bestellbar • Günstig wie nie: Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, Sapphire RX 6900 XT 834,99€, KF DDR5-5600 16GB 99,39€, Logitech Gaming-Maus 69,99€, MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 429€ • NfS Unbound vorbestellbar • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /