Abo
  • Services:

DVB-T-Steckkarte mit Fernsehausgang (Update)

Gleichzeitig am PC aufnehmen und auf dem Fernseher darstellen

Von Anubis kommt die nach eigenen Angaben erste DVB-T-Tuner-PCI-Karte, die gleichzeitig eine Sendung auf dem PC darstellen und aufnehmen sowie über einen eigenen Videoausgang unabhängig davon im Vollbild auf dem Fernseher ausgeben kann. Außerdem verfügt die "Typhoon DVB-T PCI Card Plus" über einen analogen Video-Eingang für die Aufnahme von Videokameras oder Videorekordern.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Karte kann laut Anubis über ihren TV-Ausgang nur die gerade empfangene DVB-T-Sendung live wiedergeben. Laut Anubis ist es so einfacher möglich, gleichzeitig am Wohnzimmer-Rechner zu arbeiten und die gerade empfangene DVB-T-Sendung unabhängig davon auf den Fernseher auszugeben.

Stellenmarkt
  1. Messe Berlin GmbH, Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Fragt sich nur, ob das wirklich gebraucht wird, da die meisten Grafikkarten einen Fernsehausgang haben - erfahrene Nutzer werden wohl eher diesen nutzen. Zumal für die Wiedergabe von Aufzeichnungen, beliebigen Videokompressionsformaten und Musik auch in Verbindung mit der Typhoon DVB-T PCI Card Plus der TV-Ausgang der Grafikkarte bzw. die Soundkarte des PCs genutzt werden müssen.

Damit die mit Conexant-CX23881-Chip bestückte Karte auch in flachen Wohnzimmer-Systemen problemlos eingesetzt werden kann, ist sie im Low-Profile-Format gehalten. Die Videoausgabe erfolgt per Composite-Anschluss, für den Ton am Fernseher sorgt ein Stereo-Ausgang. Der Antenneneingang ist durchgeschleift, das Kabel kann also weitergeführt werden. Externe analoge Videoquellen werden per S-Video angebunden.

Die mitgelieferte Software unterstützt eine Aufnahme mit gleichzeitiger zeitversetzter Wiedergabe (Time-Shifting) und die Umwandlung der MPEG-2-Aufzeichnung ins platzsparendere MPEG-4-Format. Treiber für Windows-Betriebssysteme - auch für Windows XP Media Center Edition - sowie eine Infrarot-Fernbedienung liegen bei.

Die Typhoon DVB-T PCI Card Plus ist laut Anubis ab sofort verfügbar und kostet rund 100,- Euro.



Meistgelesen

Anzeige
Top-Angebote
  1. und 10€ Gutschein dazu erhalten
  2. 39,99€
  3. 64,99€
  4. 69,99€

Michael666 30. Jul 2005

Hallo! Gibt es zu dieser Karte bereits einen Test bzw. welche DVB-T Karte ist gut? Gibt...

M 20. Jul 2005

Um dann die Kosten für einen Decoder und die mtl. Grundgebühr zu zahlen, wenn zeitgleich...

Dr.Jaegermeister 18. Jul 2005

Hier wäre es interresant zu wissen wie die Qualität de TV-out ausfällt. Bei den meisten...

tsstss 17. Jul 2005

Die Karte verfügt nicht über eine TV-Out, sondern schleift das Antennensignal nur für...

UloPe 15. Jul 2005

Kleine Ergänzung: z.B. mit dem mplayer z.b. kann mann über den TV-out dieser Karten...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /