Abo
  • Services:

Dimage X1 - Flache Kamera mit 8 Megapixeln

Bildstabilisatorsystem und optisches 3fach-Zoom

Die flache Digitalkamera DiMAGE X1 von Konica Minolta wurde mit einem Bildstabilisatorsystem ausgestattet und verfügt über einen 1/1,8 Zoll großen 8-Megapixel-Sensor, der Aufnahmen mit einer Bildgröße von 3.264 x 2.448 Pixel liefert.

Artikel veröffentlicht am ,

DiMAGE X1
DiMAGE X1
Im Unterschied zu dem Anti-Shake-System mit CCD-Shift-Technologie der A- und Z-Serie wird bei der DiMAGE X1 nicht ausschließlich der CCD-Sensor, sondern die gesamte Objektiveinheit zusammen mit dem CCD bewegt. Das 3fach-Zoom arbeitet in einem Brennweitenbereich von 37 bis 111 mm (entspr. KB-Format) bei Anfangsblendenöffnungen von f3,5 bis 3,8. Das versenkte Objektiv bleibt auch beim Zoomen immer im Gehäuse. Die Makrofunktion ermöglicht Aufnahmen im Weitwinkelbereich bei einem Abstand von 5 cm.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

DiMAGE X1
DiMAGE X1
Scharfgestellt wird per Autofocus, der seine Informationen aus fünf Messfeldern erhält. Die Einschaltzeit der Kamera liegt bei unter einer Sekunde, die Verschlusszeiten rangieren zwischen 1 und 1/1250 Sekunde. Ein kleiner Blitz mit Leitzahl 6,5 ist ebenfalls eingebaut. Der Weißlichtabgleich erfolgt auf Wunsch automatisch oder anhand einiger Voreinstellungen - eine vollständig manuelle Festlegung ist leider nicht möglich.

DiMAGE X1
DiMAGE X1
Rückwandig ist ein 2,5 Zoll messender LCD-Monitor verbaut, wobei leider kein Platz mehr für einen optischen Sucher bleibt. Die Auflösung des Displays, das deutlich heller als seine Vorgänger sein soll, liegt bei 118.000 Pixeln. Das Motivprogramm umfasst sieben voreingestellte Modi - dabei kann zwischen Porträt, Landschaft, Sonnenuntergang, Supermakro, Nachtaufnahme, Nachtporträt und Text gewählt werden.

DiMAGE X1
DiMAGE X1
Die Serienbildfunktion mit ihrer Bildrate von 10 Bildern pro Sekunde und einer Auflösung von 640 x 480 Pixel ist für schnellste Bewegungsabläufe gedacht, wie z.B. einen Aufschlag beim Tennis oder Abschlag beim Golf. Mit der progressiven Bildaufnahmefunktion wird der Zwischenspeicher der Kamera mit Aufnahmen gefüllt, solange der Auslöser gedrückt wird. Die letzten 1,5 Sekunden des Geschehens werden auf die Speicherkarte geschrieben (bis zu 15 Bilder in der Hochgeschwindigkeits-Serienbildfunktion). In voller Auflösung kann man ca. 0,5 Bilder pro Sekunde und bis zu drei Bilder schießen.

Auch Videos in VGA-Auflösung (640 x 480 Pixel) samt Ton mit einer Bildrate von 20 Bildern pro Sekunde können gefilmt werden. Die Kamera erlaubt auch in diesem Modus die Nutzung der Anti-Shake-Funktion und die Ausgabe per TV-Ausgang.

Die Kamera misst 95 x 68 x 19,5 mm bei einem Gewicht von 135 Gramm (ohne Akku und Speicherkarte). Gespeichert wird auf SD-Karten. Der Lithium-Ionen-Akku ist nach CIPA-Messmethode pro Ladung für ca 150 Bilder gut. Die DiMAGE X1 ist in den Farbvarianten Silber, Schwarz und Dunkelrot erhältlich und soll ab September 2005 für 449,- Euro über den Ladentisch gehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. für 4,99€
  2. (-72%) 16,99€
  3. (-58%) 12,49€
  4. 72,99€

Lino 24. Dez 2005

..und auch das gibt es! Man muss schließlich auch mal an die Leute denken, die hobbymä...


Folgen Sie uns
       


Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo

Nintendo Labo soll mehr sein als eine neue Videospielmarke. Auf dem Anspiel-Event in Hamburg haben wir gebastelt, gespielt und die Funktionsweise von Karton-Klavier bis Robo-Rucksack erkundet.

Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Virgin Galactic: Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle
Virgin Galactic
Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle

Die Entwicklung des Raketenflugzeugs für Touristenflüge in den Weltraum hat schon vier Menschenleben gekostet. Vergangenen Donnerstag hat Virgin Galactic die Tests mit Raketentriebwerk wieder aufgenommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
    Xperia XZ2 Compact im Test
    Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

    Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
    2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
    3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

      •  /