• IT-Karriere:
  • Services:

HP: Droht ein Abbau von bis zu 25.000 Stellen?

Wall Street Journal spekuliert über einschneidende Restrukturierung

Nach dem Wechsel an der Spitze von Hewlett-Packard (HP) steht dem Unternehmen nun möglicherweise ein einschneidendes Restrukturierungsprogramm ins Haus. Das Wall Street Journal zitiert Analysten, die über einen Abbau von bis zu 25.000 Stellen spekulieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Wall Street Journal soll das Restrukturierungsprogramm am Dienstag der kommenden Woche vorgestellt werden. Details zu den Plänen konnte die Zeitung aber nicht in Erfahrung bringen. Auch könne sich der Termin der Ankündigung noch verschieben.

Stellenmarkt
  1. RENK AG, Augsburg
  2. über duerenhoff GmbH, Freiburg im Breisgau

Das Blatt zitiert aber Wall-Street-Analysten, die von einem Stellenabbau zwischen 5.000 und 25.000 Stellen sprechen. Insgesamt beschäftigt HP rund 150.000 Mitarbeiter.

Nachdem Carly Fiorina als HP-Chefin im Februar zurückgetreten war, übernahm Mark Hurd zum 1. April 2005 den Posten als CEO bei HP.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€
  2. 9,29€
  3. 14,99€

Heiko 19. Jul 2005

Interessant, dass niemand auf deinen Beitrag geantwortet hat. Möglicherweise ist der...

dubblehart 18. Jul 2005

ist ja schon gut^^

c.b. 17. Jul 2005

Bekanntlich versetzt der Mahlzeit... und die Erde ist eine Scheibe. gruss c.b.

The Howler 15. Jul 2005

Nachdem die meisten Vorstände von dem völlig veralteten Begriff "Mitarbeiter" oder...

Stefan Steinecke 15. Jul 2005

Jetzt ist noch klarer, weshalb du gegangen wurdest.


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla - Fazit

Im Video stellt Golem.de das Action-Rollenspiel Assassins's Creed Valhalla vor, das Spieler als Wikinger nach England schickt.

Assassin's Creed Valhalla - Fazit Video aufrufen
    •  /