Abo
  • Services:

RSS-Alternative Atom 1.0 fast fertig

Draft des XML-basierten Syndication-Formats vorgelegt

Das als Alternative zu den diversen RSS-Varianten aufgestellte Feed-Format Atom nähert sich der Fertigstellung. Mittlerweile liegt ein Draft für Atom 1.0 vor, der so möglicherweise von der IETF auch verabschiedet wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Das XML-basierte Format beschreibt wie auch RSS Listen von zusammengehörigen Informationen, was gemeinhin als "Feed" bezeichnet wird. Die einzelnen Feed-Items lassen sich dabei mit einem erweiterbaren Set an Meta-Daten versehen, beispielsweise einem Titel.

Stellenmarkt
  1. August Beck GmbH & Co. KG, Winterlingen
  2. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg

Atom versteht sich als Weiterentwicklung von RSS 2.0, dessen Urheberrechte bei der Universität Harvard liegen und das unter dem Namen RSS nicht mehr weiterentwickelt werden soll. Dabei wird Atom von der Atompub Working Group innerhalb der IETF (Internet Engineering Task Force) entwickelt.

Während RSS 2.0 "Plain Text" oder "Escaped HTML" aufnehmen kann, ohne die Möglichkeit anzugeben, um was es sich im konkrekten Fall handelt, bietet Atom Container an, die Inhalte in verschiedener Form aufnehmen können. Dabei kann es sich um einfachen Text (Plain Text) oder "Escaped HTML" wie bei RSS 2.0 handeln, aber auch XHTML und andere XML-Formate sowie binäre Inhalte (Base64 Encoded) und Zeiger auf Webinhalte werden unterstützt.

Zudem bietet Atom separate Elemente für "Summary" und "Content", wobei die Zusammenfassung vor allem dann zum Tragen kommen soll, wenn der Inhalt nicht zur Verfügung steht, beispielsweise, weil es sich um Audio-Inhalte handelt. Zudem wartet Atom mit einem standardisierten Verfahren zur automatischen Feed-Entdeckung (Atom Feed Autodiscovery) auf.

Anders als RSS 2.0 kann Atom eigenständige Einträge enthalten, die über nahezu jedes Netzwerkprotokoll übertragen werden können, beispielsweise das von Jabber genutzte XMPP. Auf diesem Weg werden aber auch zusammengefasste Feeds unterstützt, die Inhalte mehrerer Feeds enthalten.

Vor allem aber ist Atom, anders als RSS 2.0, ein XML-Namespace. Einen umfangreichen Vergleich zwischen RSS 2.0 und Atom bietet Tim Bray mit RSS 2.0 and Atom 1.0, Compared. Der aktuelle Draft von Atom 1.0 findet sich auf den Seiten der IETF.

Zu den Unterstützern von Atom zählen unter anderem O'Reilly und Google, aber auch Microsoft hat angekündigt, Atom zusammen mit RSS in Longhorn zu unterstützen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 12,99€
  3. 31,99€
  4. 33,49€

Nomad 16. Jul 2005

Ach ja das Klopapier mit dem Weihnachtsduft war nice ;) Ich finde das große Problem bei...

Rondom 15. Jul 2005

Alle diese Ausdrücke hören sich gekünstelt an. Es dauert einfach seine Zeit, bis sich das...

Chaoswind 15. Jul 2005

Zu allgemein gehalten? Keine Listenform?

Chaoswind 15. Jul 2005

Hehe, die probleme kenn ich. Ich suche auch schon seit einer ganzen Weile einen...


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /