Abo
  • Services:

Microsoft bringt Marvel-Superhelden online

Superhelden kommen auf die Xbox 360

Marvels kuriose und bisher nicht sonderlich erfolgreiche Klage gegen NCSoft kam - wie zu erwarten - nicht von ungefähr: In Zusammenarbeit mit Microsoft will der Comic-Verlag nun eigene Superhelden-Online-Spiele realisieren. Ganz in Konkurrenz zu NCSofts City of Heroes tritt man allerdings doch noch nicht, denn die Microsoft-Spiele wurden bisher nur für die Xbox 360 in Aussicht gestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Rahmen einer Lizenzvereinbarung haben die Partner vereinbart, dass Marvels Sammlung von über 5.000 mehr oder weniger bekannten Charakteren von Microsoft exklusiv in künftigen Massively Multiplayer Online Games (MMOGs) verwendet werden können. Dabei deckt die Lizenz für die Xbox 360 und von Microsoft Game Studios publizierte Spiele ab, was den PC im Grunde nicht ausschließt.

Stellenmarkt
  1. Holl Flachdachbau GmbH & Co. KG Isolierungen, Fellbach bei Stuttgart
  2. SWM Services GmbH, München

In einer Mitteilung steht zwar etwas von mehreren Online-Spielen, doch dürfte erst einmal nur eines geplant sein. Auch wenn Microsoft und Marvel nebulös davon reden, dass Spieler Auswahlmöglichkeiten "mit" ihren liebsten Superhelden, Bösewichten und Kreaturen haben werden, ist wohl eher gemeint, dass man den Vorbildern nacheifern und diese im Spiel treffen kann - weniger, dass man einen der bekannten Marvel-Charaktere auch selbst verkörpern darf.

NCSoft hatte sich von Marvel eine Klage eingefangen, weil die Spieler sich ihre Superhelden in City of Heroes (CoH) recht frei gestalten und damit teils auch vom Aussehen her Marvel-Helden nähern konnten. Nur weil ein vom Spieler erstellter CoH-Charakter groß und grün ist, sieht er nicht notwendigerweise wie Hulk aus. Die angeführten Beispiele waren aber zum großen Teil haltlos und die verbleibenden Punkte müssen nun noch vor Gericht ausgefochten werden.

Zu Marvels bekanntesten Schöpfungen zählen zweifelsohne Spider-Man, Hulk, die X-Men und die Fantastischen Vier. Durch die Partnerschaft mit Microsoft erhofft sich Marvel, den Bekanntheitsgrad seiner Helden international noch weiter zu steigern.

Näheres zu geplanten Online-Spielen im Marvel-Universum will Microsoft erst in naher Zukunft verraten. Glaubt man einer Reuters-Meldung, so wird das erste Spiel voraussichtlich im Jahr 2008 für die Xbox 360 erscheinen. Ob die geplanten Superhelden-MMOGs von Ensemble entwickelt werden, bleibt abzuwarten. Das Microsoft-Studio sucht jedenfalls derzeit einen "Senior Server Programmer", der schon Erfahrung mit dem Aufbau und Marktstart eines existierenden Massively Multiplayer Online Game (MMOG) hat.

Während die Marvel-Helden voraussichtlich online nur auf der Xbox 360 zu sehen sein werden, plant Sony Online Entertainment (EverQuest 2, Star Wars Galaxies) ein MMOG auf Basis der Helden von DC Comics, das ab Ende 2007 auf dem PC und noch ungenannten Next-Generation-Konsolen starten soll. NCSoft bekommt also in Zukunft namhafte Konkurrenz für City of Heroes.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  3. 12,99€
  4. 33,49€

vollpfosten 15. Jul 2005

Ich habe neulich gestutzt. Da sagte eine Sprecherin zu den Wahlen im Iran "Als einer der...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018)

Das Asus Zenbook 13 (UX333FN) ist ein sehr kompaktes Ultrabook mit Geforce-Grafik und ein paar cleveren Ideen.

Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /