Abo
  • Services:

VeriSign kauft iDefense für 40 Millionen US-Dollar

Konsolidierung im Bereich IT-Sicherheit schreitet weiter voran

VeriSign schluckt den IT-Sicherheitsspezialisten iDefense für rund 40 Millionen US-Dollar, um die eigene Position im Bereich IT-Sicherheit zu stärken. Entsprechende US-Medienberichte bestätigte VeriSign Deutschland gegenüber Golem.de.

Artikel veröffentlicht am ,

IDefense informiert regelmäßig über neue Sicherheitslücken und veröffentlicht alle 14 Tage einen Bericht zu wichtigen Themen im Bereich Computer- und Internetsicherheit. Dabei arbeitet iDefense eng mit der Hacker-Community zusammen und sucht auch selbst nach neuen Sicherheitslücken.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Software AG, Berlin

Ein Blick ins Golem.de-Archiv dokumentiert die Arbeit von iDefense.

VeriSign will durch die Übernahme nun seinen "Managed Security"-Kunden die Dienste von iDefense zu Verfügung stellen. Für die Kunden übernimmt VeriSign das Management der Netzwerksicherheit und pflegt beispielsweise Firewalls und Intrusion-Detection-Systeme. Die iDefense-Dienste sollen aber auch weiterhin eigenständig angeboten werden.

IDefense erhält durch die Übernahme Zugriff auf die Echtzeitdaten zu Internetattacken, die VeriSIgn sammelt. Das Unternehmen zählt 45 Mitarbeiter, die nun alle zu VeriSign wechseln sollen.

Mitglieder des iDefense-Vulnerability-Contribution-Programms wurden bereits vorab informiert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  2. 14,99€
  3. 2,99€

Folgen Sie uns
       


Fret Zealot - Test

Mit einem ungewöhnlichen, aber naheliegenden Ansatz will Fret Zealot Käufern das Gitarrespielen beibringen. Bunte LEDs auf dem Griffbrett der Gitarre sollen das Lernen vereinfachen. Wir haben ausprobiert, ob das klappt oder nur als Deko taugt.

Fret Zealot - Test Video aufrufen
Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /