Abo
  • IT-Karriere:

T-Com: 25 MBit/s für 28,99 Euro im Monat

5 MBit/s Upstream bei T-DSL 25000 per VDSL

Pilotteilnehmern in Hamburg und Stuttgart bietet T-Com ab September 2005 schnelle Breitbandanschlüsse mit bis zu 25 MBit/s per VDSL und ADSL2+ an. Modem und Router gibt es kostenlos und auch Bereitstellungs- oder Montagekosten fallen nicht an.

Artikel veröffentlicht am ,

Rund 800 Pilotkunden sollen ADSL2+ und VDSL in den beiden Städten erproben. Mit T-DSL 25000 bietet T-Com dazu einen VDSL-Anschluss mit 25 MBit/s im Downstream und 5 MBit/s Upstream an, der 28,99 Euro im Monat kosten soll. T-DSL 16000 mit bis zu 16 MBit/s im Down- und 1 MBit/s Upstream basiert auf ADSL2+ und soll 24,99 Euro im Monat kosten.

Stellenmarkt
  1. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen
  2. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim

T-Online bietet den passenden Tarif "T-Online dsl flat max" ohne Zeit- und Volumenbegrenzung inklusive E-Mail- und Sicherheitspaket für 29,95 Euro im Monat an.

Die ersten 100 Kunden können zudem einen HD-Ready-High-End-Multimedia-PC mit Display und Surround-Paket erhalten, der nach Ablauf des Tests zu Vorteilskonditionen erworben werden kann. Testkunden sollen im Rahmen des Showcase über eine spezielle Einstiegsseite zum Beispiel ausgewählte Filme der Constantin Film AG und Dokumentationen des Discovery Channel in HD-Qualität abrufen können. Diese werden mit Datenraten zwischen 8.000 und 10.000 KBit/s gestreamt.

In den kommenden Tagen erhalten T-Com-Kunden, die in den entsprechenden Testgebieten wohnen, ein Anschreiben mit Informationen rund um das neue Angebot. Interessenten haben dann die Möglichkeit, sich über eine Internetseite oder über eine telefonische Hotline für den Test zu melden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€

Michael-J 13. Apr 2007

Das Problem kenne (kannte) ich. Bevor ichDSL hatte, surfte ich mit einem 56k Modem. Auf...

dödel 15. Jul 2005

selbst wenn es mal möglich wird, verträge von telefon und internet bei verschiedenen...

pBdh 15. Jul 2005

In Deutschland wie auch in anderen Rechtsstaaten wird zunächst immer von der UNSCHULD der...

Knasti 15. Jul 2005

Wird er anscheinend von manchen, die Masse braucht das weniger, denn ich würde auch...

@ 14. Jul 2005

Die Telekom schafft halt den Markt für VoD erst einmal - na und? Woher diese Technik...


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B vorgestellt

Nicht jedem dürften die Änderungen gefallen: Denn zwangsläufig wird auch neues Zubehör fällig.

Raspberry Pi 4B vorgestellt Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

    •  /