Abo
  • IT-Karriere:

Mythic: Klassik-Server für DAOC, Imperator verschoben

Konzentration auf nächste DAOC-Erweiterung und Warhammer Online

Von Mythic Entertainment gab es in dieser Woche zwei Ankündigungen: Zum einen starteten die Online-Rollenspiel-Entwickler in den USA mit "Classic"-Servern für von Trials of Atlantis angenervte Fans von Dark Age of Camelot (DAOC). Zum anderen wurde Mythics zweites, noch in Entwicklung befindliches Science-Fiction-Online-Rollenspiel Imperator auf unbestimmte Zeit verschoben.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf den bisher nur in den USA gestarteten Classic-Servern "Gareth" und "Lamorak" wird die DAOC-Erweiterung Trials of Atlantis (TOA) nicht genutzt. Das schließt die Zonen, Artefakte und Master-Level ein; nur die mit TOA eingeführten zusätzlichen spielbaren Völker sind verfügbar. Zudem sollen Konzentration erfordernde unterstützende Verzauberungen ("Buffs") nur noch bis zu einem bestimmten Abstand vom Verzaubernden auf Spielercharaktere innerhalb der eigenen Gruppe wirken.

Inhalt:
  1. Mythic: Klassik-Server für DAOC, Imperator verschoben
  2. Mythic: Klassik-Server für DAOC, Imperator verschoben

Auf Spieler außerhalb der Gruppe lässt sich so ein Buff nun nicht mehr anwenden. Zumindest für die schleichende Zunft ist dies ein Vorteil, die auf Grund per Buffs aufgemotzter Gegenspieler auf den normalen Servern nur mit einem weiteren Charakter als "Buffbot" und somit auch einem zweiten eigenen Account eine Chance haben. Zudem ist es Spielern mit hochleveligen Charakteren auf den Klassik-Servern nicht mehr möglich, per /level-20-Kommando den eigenen Charakter beim Trainer auf einen Schlag auf Level 20 zu bringen.

Die neuen Server folgten einer Umfrage durch Mythic, deren Erweiterung TOA bei den Spielern nicht besonders gut ankam und entsprechend TOA-freie Server gewünscht wurden. Bei Mythic scheint man sich mittlerweile selbst klar geworden zu sein, dass TOA keine gute Erweiterung ist. Schließlich brachte TOA den Spielern im Grunde nur stundenlange Raubzüge ("Raids"), das Warten auf die wichtigen, aber nur selten auftauchenden Items oder deren Erwerb für exorbitante Summen Ingame-Währung. Wer auf die stundenlangen Aktionen und das gegenseitige Wegschnappen von Gegenständen keine Lust hatte, der verzichtete damit auf mächtige Zusatzfähigkeiten und fand letztlich auf Grund des damit unterlegenen eigenen Charakters schnell keine Gruppe mehr.

Mythic: Klassik-Server für DAOC, Imperator verschoben 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. 127,99€ (Bestpreis!)
  3. 47,99€

igigi 18. Jul 2005

es wäre ein schönes spiel geblieben ohne ToA es wäre ein schönes spiel geblieben wen...

Iko 18. Jul 2005

Samstag erst auf dm/alb :) wieder mal in knapp 3 Stunden vorbei gewesen...gut, ohne...

Bibabuzzelmann 14. Jul 2005

:)


Folgen Sie uns
       


Asus Zenfone 6 - Test

Das Zenfone 6 fällt durch seine Klappkamera auf, hat aber auch abseits dieses Gimmicks eine Menge zu bieten, wie unser Test zeigt.

Asus Zenfone 6 - Test Video aufrufen
CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reichweitenangst Mit dem E-Auto von China nach Deutschland
  2. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  3. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

    •  /