Abo
  • Services:

Thunderbird 1.0.5 behebt neun Sicherheitslücken (Update)

Versionsnummern 1.0.3 und 1.0.4 werden übersprungen

Der E-Mail-Client Thunderbird steht ab sofort in der Version 1.0.5 bereit und schließt insgesamt neun Sicherheitslücken, wovon die Entwickler drei als gefährlich einstufen. Damit wollen die Mozilla-Entwickler eine stabilere Version des E-Mail-Clients anbieten. In Kürze wird die Mozilla-Version 1.7.9 erwartet, die ebenfalls eine Reihe von Sicherheitslücken schließen wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Mittlerweile haben die Mozilla-Entwickler weitere Informationen zu den Sicherheitslücken bekannt gegeben, die mit Thunderbird 1.0.5 geschlossen werden. Drei der neun Sicherheitslücken werden als kritisch eingestuft und erlauben teilweise das Ausführen von Programmcode oder das Ausspähen von Daten. Zudem wurden kleinere Programmfehler in dem E-Mail-Client beseitigt.

Stellenmarkt
  1. Holl Flachdachbau GmbH & Co. KG Isolierungen, Fellbach bei Stuttgart
  2. Controlware GmbH, München, Ingolstadt

Die Mozilla-Entwickler haben die Versionsnummern 1.0.3 sowie 1.0.4 von Thunderbird bewusst übersprungen, um in der Versionszählung einen Gleichstand zwischen Firefox und Thunderbird zu erreichen. Ebenso wurde schon bei Thunderbird 1.0.2 verfahren; eine Version 1.0.1 von Thunderbird hat es nie gegeben.

In Kürze wird auch die Mozilla-Suite in der Version 1.7.9 erscheinen, um ebenfalls verschiedene Sicherheitslücken zu schließen. Derzeit testen die Entwickler noch einen Release Candidate der Browser-Suite.

Thunderbird 1.0.5 steht ab sofort für Windows, Linux und MacOS X in englischer Sprache zum Download bereit.

Nachtrag vom 14. Juli 2005 um 14:25 Uhr:
Die Mozilla-Stiftung hat nun die Details zu der Anzahl und Art der Sicherheitslücken bekannt gegeben, die in dem E-Mail-Client Thunderbird durch die Version 1.0.5 geschlossen werden. Der Meldungstext wurde entsprechend überarbeitet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 7,48€
  3. 6,37€
  4. 12,99€

Stefan Steinecke 16. Jul 2005

Wieso? -Er war einfach informierter! http://www.heise.de/newsticker/meldung/61759

Stefan Steinecke 16. Jul 2005

http://www.heise.de/newsticker/meldung/61759


Folgen Sie uns
       


Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018)

Die WSD-F30 von Casio ist eine Smartwatch, die sich besonders gut fürs Wandern eignen soll. Sie zeigt verschiedene Messwerte an - auch auf einem zweiten LC-Display.

Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /