Das Ende von palmOne

PDA- und Smartphone-Hersteller heißt ab sofort wieder Palm

Mit dem heutigen 14. Juli 2005 ist palmOne Geschichte. Der PDA- und Smartphone-Hersteller trägt wieder seinen früheren Namen Palm, was bereits vor einigen Wochen angekündigt wurde. Zugleich stellt das Unternehmen ein überarbeitetes Logo vor und gibt bekannt, dass das Stammhaus in den USA einen neuen Firmensitz bezogen hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch die nun erfolgte (Rück-)Umbenennung von palmOne in Palm wird das Unternehmen an der Börse nicht mehr unter dem bisherigen Symbol PLMO, sondern unter PALM geführt. Im Zuge der Namensänderung erhält Palm zudem ein neues Logo, das ab Herbst 2005 entsprechende Produkte zieren wird.

Inhalt:
  1. Das Ende von palmOne
  2. Das Ende von palmOne

Zum neu gestalteten Logo meint das Unternehmen, dass die neue Schriftart auf eine Entwicklung in Richtung 'digitale Inhalte' hindeute, während der orange Hintergrund entsprechende Tatkraft symbolisiere. Das Logo wurde von Turner Duckworth entworfen, einem Gestaltungsunternehmen für Markendesign, das bereits die früheren Logos des Unternehmens gestaltet hatte.

Wie Palm weiter bekannt gab, hat das Unternehmen am Stammsitz in den USA neue Gebäude bezogen. Von Milpitas ging es in das Nahe gelegene Sunnyvale in Kalifornien, wo der Firma nun größere Büroflächen zur Verfügung stehen. Palm hatte erst kürzlich neue Mitarbeiter in der Entwicklung und für die Zusammenarbeit mit Netzwerkbetreibern angestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Das Ende von palmOne 
  1. 1
  2. 2
  3.  


fatih 12. Feb 2006

hallo kommt und hilft uns die simpsons zu reten prosieben will die simpsons abschaffen...

Der mit Golem... 14. Jul 2005

Statt immer an seinem Namen rumpfuschen! Stichwort: Palm ohne Admin Rechte & User Data...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Industrie
BASF plant Bau großer Wärmepumpe

Mit einer Machbarkeitsstudie wollen BASF und die Firma MAN prüfen, ob eine Großwärmepumpe zur Dampferzeugung eingesetzt werden kann.

Industrie: BASF plant Bau großer Wärmepumpe
Artikel
  1. Nvidia Ada: Geforce RTX 4090 soll Performance verdoppeln
    Nvidia Ada
    Geforce RTX 4090 soll Performance verdoppeln

    Über ein Drittel mehr Takt als eine Geforce RTX 3090 Ti: Bei der Ada-Generation soll Nvidia viele Shader bei mehr als 2,5 GHz nutzen.

  2. Ransomware: Universität erzielt durch Lösegeldrückzahlung Gewinn
    Ransomware
    Universität erzielt durch Lösegeldrückzahlung Gewinn

    Die Universität Maastricht wurde nach einem Ransomware-Angriff erpresst und zahlte. Krypto-Kursschwankungen führten nun zu einem finanziellen Gewinn.

  3. Mikromobilität: Amazon setzt auf E-Lastenräder für Auslieferungen
    Mikromobilität
    Amazon setzt auf E-Lastenräder für Auslieferungen

    Amazon eröffnet in London ein Mikromobilitätszentrum und will von dort aus Pakete mit E-Lastenrädern ausliefern lassen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 959€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ • Asus RX 6900 XT OC günstig wie nie: 1.049€ • Mindstar (Gigabyte RTX 3060 399€) • Galaxy Watch3 45 mm 119€ [Werbung]
    •  /