Abo
  • Services:

Kostengünstige Handy-Gespräche über GSM-VoIP-Gateway

Ecotel VoIP nimmt bis zu acht GSM-Karten auf und unterstützt SIP

Das GSM-Gateway Ecotel VoIP soll kostengünstige Gespräche von einem VoIP-Anschluss (Voice over IP) in Mobilfunknetze ermöglichen. Dazu lässt sich das Gerät ins Netzwerk einbinden und reicht dann VoIP-Gespräche direkt über zwei bis acht GSM-Kanäle weiter.

Artikel veröffentlicht am ,

Das vom Telekommunikationsausrüster Vierling stammende Ecotel VoIP lässt sich zusammen mit einer beliebigen Zahl weiterer Ecotel-VoIP-Gateways über eine zentrale Software verwalten, basiert auf dem SIP-Standard und wird an das Netzwerk (LAN) oder die ISDN-Telefonanlage des Unternehmens angeschlossen.

Stellenmarkt
  1. ServiceXpert GmbH, München
  2. Wacker Chemie AG, München

Ruft dann ein Mitarbeiter vom Arbeitsplatztelefon aus eine Handy-Nummer an, stellt das Gateway die Verbindung über einen der bis zu acht in das Gerät integrierten GSM-Kanäle her. Jeder GSM-Kanal kann dabei auf eine der ebenfalls bis zu acht eingebauten SIM-Karten zugreifen, um die Gebührenmodelle der Mobilfunkanbieter optimal auszuschöpfen. Das Gerät nutzt automatisch die SIM-Karte, die den günstigsten Tarif bietet.

Darüber hinaus kann Ecotel VoIP Gespräche in das ISDN-Netz leiten. Dies hat unter anderem den Vorteil, dass die nach der vollständigen Umstellung auf VoIP nicht mehr in jedem Fall verfügbaren Notrufnummern zuverlässig erreichbar bleiben.

Mit Hilfe des Gateways lassen sich zudem Nutzer per GSM und GPRS an Telefon- und Datennetze anschließen. Diesen stehen so Internet, E-Mail und Fax per Mobilfunk zur Verfügung.

Ecotel VoIP verfügt über zwei, vier, sechs oder acht GSM-Module, die eine entsprechende Anzahl gleichzeitiger Telefonate in die Mobilfunknetze ermöglichen. Die SIM-Karten lassen sich bei geschlossenem Gehäuse über Steckvorrichtungen mit wenigen Handgriffen wechseln. Ein im Netzwerk installierter SIP-Server leitet die Gespräche auf die Gateways. Zusätzlich steht auf jedem Gerät ein eigener SIP-Server zur Verfügung. Die verwendeten GSM-Module sind für alle Netze geeignet (850, 900, 1.800, 1.900 MHz).



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 2,99€

eric steger 15. Jul 2005

Hallo Das ist so nicht ganz richtig. Die RegTP steht seit letztem Jahr hinter der...

genab.de 14. Jul 2005

und wie teuer 500€ 5000€ oder 50000€ So ne Angabe, ´zumindest in welchen bereich macht...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /