Abo
  • Services:

GNU Source Installer: Quelltext-Installation leicht gemacht

Software soll Installation direkt aus Quelltexten der Entwickler vereinfachen

Claudio Fontana will mit seinem GNU Source Installer die Installation von Software direkt aus den Quelltexten ihrer Entwickler vereinfachen. Auch Einsteiger sollen damit in die Lage versetzt werden, Software nicht nur aus den Quelltexten zu übersetzen und zu installieren, sondern auch aktuell zu halten oder gezielt deinstallieren zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

Der GNU Source Installer soll den Nutzer dabei zwar nicht komplett von den Details der Installation aus Quelltext-Paketen abschirmen, die Sachverhalte aber ggf. in einer einfacher zu verstehenden Art und Weise im Rahmen eines grafischen Front-Ends präsentieren. So soll die Software auch für den erfahrenen Nutzer Vorteile bieten.

Stellenmarkt
  1. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Beispielsweise sollen sich alle Funktionen, die über "./configure -help" zur Verfügung stehen, grafisch aufbereiten lassen, so dass sie leicht ausgewählt werden können. Auch Funktionen wie ein Konsistenz-Check, Paket-Tracking oder eine Deinstallation sollen über den GNU Source Installer abgewickelt werden können - ohne dass die Nutzer die volle Kontrolle verlieren oder ein neues Paketformat notwendig wird.

Die von den jeweiligen Entwicklern bereitgestellten Tarballs sollen direkt vom GNU Source Installer verwendet werden, wobei die Software von den Fähigkeiten anderer Tools wie autoconf, automake oder libtool profitieren kann.

Der GNU Source Installer selbst zeigt dabei alle Kommandos an, die er im Hintergrund ausführt und kommentiert diese. Dadurch sollen Nutzer die Chance bekommen, die Systematik dahinter zu verstehen.

Noch ist das Projekt recht jung, die meisten Funktionen sind aber laut Fontana bereits implementiert, aber nicht ausreichend getestet. Der GNU Source Installer kann unter gnu.org in der Version 0.2 heruntergeladen werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand

DeaD_EyE 15. Jul 2005

Richtig, dann bin ich ja nicht der Einzige, der ein Hyperlativ verwendet. Aber Grammatik...

PSIbeta 15. Jul 2005

Hello World ist genauso aufwändig wie früher, nur das heute die Rechner stärker sind...

PSIbeta 14. Jul 2005

Hi! deb http://ubuntu.inode.at/ubuntu hoary main restricted universe multiverse ;-) Habe...

PSIbeta 14. Jul 2005

Das ist nicht der Sinn dahinter... Du kannst nicht Orangen mit Zwetschken vergleichen...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /