Abo
  • IT-Karriere:

GNU Source Installer: Quelltext-Installation leicht gemacht

Software soll Installation direkt aus Quelltexten der Entwickler vereinfachen

Claudio Fontana will mit seinem GNU Source Installer die Installation von Software direkt aus den Quelltexten ihrer Entwickler vereinfachen. Auch Einsteiger sollen damit in die Lage versetzt werden, Software nicht nur aus den Quelltexten zu übersetzen und zu installieren, sondern auch aktuell zu halten oder gezielt deinstallieren zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

Der GNU Source Installer soll den Nutzer dabei zwar nicht komplett von den Details der Installation aus Quelltext-Paketen abschirmen, die Sachverhalte aber ggf. in einer einfacher zu verstehenden Art und Weise im Rahmen eines grafischen Front-Ends präsentieren. So soll die Software auch für den erfahrenen Nutzer Vorteile bieten.

Stellenmarkt
  1. ista International GmbH, Essen
  2. ilum:e informatik ag, Mainz, Frankfurt am Main, Berlin, München, Köln, Hamburg, Leipzig, Düsseldorf, Stuttgart, Home-Office

Beispielsweise sollen sich alle Funktionen, die über "./configure -help" zur Verfügung stehen, grafisch aufbereiten lassen, so dass sie leicht ausgewählt werden können. Auch Funktionen wie ein Konsistenz-Check, Paket-Tracking oder eine Deinstallation sollen über den GNU Source Installer abgewickelt werden können - ohne dass die Nutzer die volle Kontrolle verlieren oder ein neues Paketformat notwendig wird.

Die von den jeweiligen Entwicklern bereitgestellten Tarballs sollen direkt vom GNU Source Installer verwendet werden, wobei die Software von den Fähigkeiten anderer Tools wie autoconf, automake oder libtool profitieren kann.

Der GNU Source Installer selbst zeigt dabei alle Kommandos an, die er im Hintergrund ausführt und kommentiert diese. Dadurch sollen Nutzer die Chance bekommen, die Systematik dahinter zu verstehen.

Noch ist das Projekt recht jung, die meisten Funktionen sind aber laut Fontana bereits implementiert, aber nicht ausreichend getestet. Der GNU Source Installer kann unter gnu.org in der Version 0.2 heruntergeladen werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 229,99€ vorbestellbar
  2. 249€ + Versand

DeaD_EyE 15. Jul 2005

Richtig, dann bin ich ja nicht der Einzige, der ein Hyperlativ verwendet. Aber Grammatik...

PSIbeta 15. Jul 2005

Hello World ist genauso aufwändig wie früher, nur das heute die Rechner stärker sind...

PSIbeta 14. Jul 2005

Hi! deb http://ubuntu.inode.at/ubuntu hoary main restricted universe multiverse ;-) Habe...

PSIbeta 14. Jul 2005

Das ist nicht der Sinn dahinter... Du kannst nicht Orangen mit Zwetschken vergleichen...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Test

Das aktuelle XPS 13 entspricht vom Gehäuse her dem Vorgänger, allerdings sitzt die Webcam nun oberhalb des Displays und vor dem matten Panel befindet sich keine spiegelnde Scheibe mehr. Zudem fallen CPU-Geschwindigkeit und Akkulaufzeit höher aus.

Dell XPS 13 (9380) - Test Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  2. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  3. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

    •  /