Abo
  • Services:

Cool Blue: IBM kühlt Rechenzentren mit Wasser

IBM baut Wärmetauscher in Rack-Türen ein

Nicht nur PC-Enthusiasten experimentieren mit Wasserkühlungen - von IBM kommt jetzt eine der ersten Serienlösungen für die Wasserkühlung von Rechenzentren. Dabei wird jedoch nur die abgeführte Luft gekühlt, nicht die heißen Komponenten selbst.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Idee an sich ist nicht neu: Auch der Supercomputer Columbia der Nasa verfügt über eine kombinierte Luft-/Wasserkühlung. Allerdings ist dieses System hausgemacht, wie Columbia-Chief Walt Brooks gegenüber Golem.de erklärte. Das IBM-System namens "Cool Blue" arbeitet auf ganz ähnliche Weise, wie IBM jetzt bekannt gab.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. ICS IT & Consulting Services GmbH, Frankfurt am Main

Bei einem existierenden Server-Rack wird lediglich die hintere Tür ausgetauscht. Die Lüfter blasen die warme Luft weiterhin nach hinten aus dem Gehäuse. Dort strömt sie jedoch nicht direkt ins Gebäude, sondern in einen Wärmetauscher, den IBM "Heat eXchanger" nennt. Die Wärme wird dabei an Wasser abgegeben, welches wiederum von der in Rechenzentren ohnehin vorhandenen Klimaanlage aufgenommen wird.

Laut IBM soll sich so die vom Rack abgegebene Wärme um bis zu 55 Prozent senken lassen, was wiederum eine 15-prozentige Stromersparnis bei der Klimatisierung mit sich bringt - obwohl das erwärmte Wasser des Wärmetauschers ja auch noch gekühlt werden muss. Laut IBM hat sich die HypoVereinsbank als einer der ersten Kunden für Cool Blue entschieden.

IBMs Wärmetauscher ist zunächst nur für das Rack des eServer Cluster 1350 verfügbar und kostet in den USA 4.299,- Dollar. Einen Euro-Preis hat IBM noch nicht festgesetzt. [von Nico Ernst]



Meistgelesen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Nameless 16. Jul 2005

Wann kommt das Rechenzentrum-/Dampfkraftwerk? Genügend Hitze dürfte ja vorhanden sein.

*kotz* 14. Jul 2005

Naja, über das, was schon Ironie an sich ist, scheinst du dir leider nicht im klaren zu...

000 14. Jul 2005

mich mit Bier ab!

fuzzy 13. Jul 2005

nur meiner meinung nach jetzt nich so hammereffektiv. und eine wasserkühlung im gehäuse...

MS-Admin 13. Jul 2005

Da werden sicherlich keine Stückzahlen wie bei PCs verkauft. Die Entwicklung und der...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /