Abo
  • Services:

Tune Transfer - THQ kopiert Musikstücke vom iPod

Publisher verspricht legale Sicherheitskopien zurück auf den PC oder Mac

THQ will iPod-Besitzern mit Tune Transfer das Übertragen von auf Apples Audio-Playern gespeicherten Musikstücken zurück auf den PC oder Mac ermöglichen. Anders als es bei einigen anderen Anwendungen der Fall ist, sollen mit der Software legale Sicherungskopien erzeugt oder aus Versehen verloren gegangene Songs wieder auf den Computer gespielt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Die Lieder lassen sich per Benutzeroberfläche vom iPod auf einen anderen Computer kopieren und damit laut THQ zusätzlich vor Verlust schützen. Dabei entstehe keine Copyright-Verletzung, so der Publisher, da die bei iTunes erworbenen Songs laut Lizenz an bis zu fünf Computern abgespielt werden dürfen. Per Mausklick lassen sich auf dem Computer verlorene Musikstücke wiederherstellen und die Datenbankdatei sichern, die der iPod intern zur Verarbeitung der Songlisten benötigt. Sollte diese zerstört werden, kann sie auf den iPod zurückgespielt werden. Der Zugriff auf Musiker-, Album- und Song-Informationen soll bei allen Funktionen möglich sein.

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg
  2. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Ratzeburg

Screenshot #2
Screenshot #2
Apples Musikverwaltungsanwendung iTunes bietet bisher selbst keine Funktion, um die Daten vom iPod wieder zurück auf den Mac oder PC zu spielen. Apple verzichtet selbst - zur Beruhigung der Musikkonzerne - bewusst auf die Funktion. Dafür gibt es aber mittlerweile einige mal mehr, mal weniger legale Tools, die genau diese fehlende Übertragungsmöglichkeit zurück zum Rechner doch ermöglichen. Darunter sind verschiedene kostenpflichtige Anwendungen, zu denen nun auch THQs Tune Transfer gehört, und einige Freeware-Tools wie "iPod -> Folder" (Mac/PC) oder das Total-Commander-Plug-In wfx_iPod von Jonas Bähr.

THQs Tune Transfer soll mit dem iPod, dem iPod mini und dem iPod shuffle genutzt werden können. Die Software soll ab dem 5. August 2005 für rund 20,- Euro komplett in deutscher Sprache im Handel erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...

JCL 28. Apr 2009

Senuti ist nicht mehr Freeware!

tha.sleep0r 17. Jul 2005

HalliHallo ! ich habe einen iPod mit 40gb bin ganz zufrieden mit allem, benutze ihn auch...

bequiet 14. Jul 2005

Danke, genau das wollte ich auch schon schreiben =) Wenn man weiss was man tut, benötigt...

SJanssen 13. Jul 2005

Genau 20 oder 60GB Musik mit Filemanager verwalten. Supi ... Zurück in die Steinzeit...

OS - immer... 13. Jul 2005

gehindert nicht, aber warum einen player kaufen, den ich erst "bearbeiten" muss, wenn...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /