Abo
  • Services:

Google Earth mit Flickr-Fotos und Deutschlanddaten

Integration zusätzlicher Daten via KML-Schnittstelle und Network-Link-Funktion

Über die KML-Schnittstelle von Google Earth lassen sich beliebige Objekte in die von der Software angezeigten Satellitenfotos einbinden. Jetzt vorgestellte Verknüpfungen zu Flickr gehören zu den ersten Anwendungsmöglichkeiten. Außerdem haben Freiwillige die noch in der Beta-Phase befindliche Software mit über 20.000 Ortsbeschreibungen für Deutschland ergänzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Durch die Integration der in Flickr gespeicherten Fotos ist es möglich, einen Ort in Google Earth anzufliegen, sich dort Vorschaubilder in der Umgebung aufgenommener Fotos anzeigen zu lassen und die Fotos direkt im Browser aufzurufen. Die Einbindung der Flickr-Fotos basiert auf der KML-Schnittstelle von Google Earths und der Network-Link-Funktion. Dank KML ist es möglich, Dateien mit Ortsangaben und Zusatzinformationen in Google Earth zu importieren und diese in den Satellitenfotos hervorzuheben. Das machen sich bspw. die Uni Trier und die freie Datenbank D-Ort zu Nutze, die auf diese Weise über 22.000 deutsche Orte in Google Earth einspeisen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Screenshot #2
Screenshot #2
Die Network-Link-Funktion setzt auf der KML-Schnittstelle auf, importiert aber keine statischen Daten, sondern bezieht via Internet dynamische Inhalte. Zu diesem Zweck ruft Google Earth ein webbasiertes Skript auf, dessen Adresse man ihm über eine entsprechende KML-Datei mitteilt. Die Software übergibt dem Skript die Koordinaten des gerade im Satellitenfoto angezeigten Ortes und erhält (im Flickr-Beispiel) die zugehörigen Fotos, vorausgesetzt, ihr Besitzer hat die Koordinaten ihres Aufnahme-Ortes in Flickr hinterlegt.

Google Earth kann die abgerufenen Daten für das angezeigte Foto auch in bestimmten zeitlichen Intervallen aktualisieren. Deshalb eignet sich Network Link - entsprechende Skripte und Informationsquellen vorausgesetzt - auch für die Anzeige von Wetterdaten, Standorten von Autorennteilnehmern und ähnlichen Informationen. [von Tim Kaufmann]



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 19€ für Prime-Mitglieder
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€

unutlePek 29. Jul 2007

Hello peoples from forum.golem.de !!! I shall buy tomorrow notebook. What there to...

Beate Albuzat 02. Apr 2007

Hallo Ist ja alles gut und schön, was man in Google-Earth so alles entdecken kann. Aber...

Anton 0211 17. Jan 2006

Hallo, ich habe mir bei AOL Google Earth runtergeladen, aber mein Kumpel 2 Tage vorher...

zoomer 02. Aug 2005

das erste deutsche online Forum zu google earth mit allen downloads, Hilfe und Software...

Tobias Claren 25. Jul 2005

Seht euch mal "Cologne" lat=50.95, lon=6.97 an. Warum dieses verschwommene grünliche...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Fazit

Asus' Gaming-Smartphone ROG Phone zeichnet sich durch eine gute Hardware und vor allem reichlich Zubehör aus. Wie Golem.de im Test herausfinden konnte, sind aber nicht alle Zubehörteile wirklich sinnvoll.

Asus ROG Phone - Fazit Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /