• IT-Karriere:
  • Services:

SiN Episodes - Erste Bilder vom SiN-Nachfolger

Rituals Shooter erscheint über Valves Steam und auch im Handel

Der von Ritual Entertainment noch für dieses Jahr angekündigte Nachfolger vom Shooter SiN wird in Kapitel aufgeteilt unter dem Titel "SiN Episodes" über Valves Download-Dienst Steam erscheinen. Nun gibt es erste Bilder vom Spiel, dessen Held John R. Blade und seine altbekannte Gegnerin Elexis Sinclaire durch die Source-Engine zur Geltung gebracht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Das erste Kapitel von SiN Episodes soll im Winter 2005 unter dem Namen "Emergence" über Steam erscheinen. Sin Episodes: Emergence soll mit ungewöhnlichen Waffen, neuen Charakteren und Umgebungen aufwarten sowie viele Interaktionsmöglichkeiten bieten, die auch an den Vorgänger und dessen Erweiterungspaket Wages of SiN erinnern sollen.

Stellenmarkt
  1. monari GmbH, Gronau
  2. AKKA, Neu-Ulm

Screenshot #2
Screenshot #2
Später sollen alle drei oder vier Monate Stück für Stück Kapitel folgen und die Geschichte von SiN 2 Stück für Stück weitererzählen. Die Episoden sollen jeweils rund sechs Stunden Spielspaß liefern, aber jeweils mit knapp 17,- Euro zu Buche schlagen. Auch eine Einzelhandelsversion von SiN Episodes soll geplant sein, sie wird aber vermutlich erst später kommen.

Screenshot #3
Screenshot #3
Einen ersten Eindruck vom Spiel und der zum Einsatz kommenden modifizierten Version der aus Half-Life 2 bekannten Source-Engine gibt Ritual nun mit einigen Screenshots. SiN Episodes scheint auch mit High Dynamic Range Rendering (HDR) für realistischere Lichteffekte aufzuwarten. Am HDR-Rendering für Half-Life 2 und einem Demonstrations-Level namens "Lost Coast" arbeitet Valve noch, zeigte aber schon einige ansehnliche Beispielbilder und Videos.

Ritual ist das erste Entwicklerstudio, das den Download-Dienst seines Konkurrenten nutzt. Über Steam kann Valve Spiele zum kostenpflichtigen Download anbieten, authentifizieren und automatisch aktualisieren. Auf Kritik auch bei deutschen Verbraucherschützern stieß Half-Life 2 unter anderem wegen der nötigen Online-Zwangsaktivierung per Steam, die auf der Packung nicht ausreichend kenntlich gemacht wurde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-47%) 21,00€
  2. 4,99€
  3. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...
  4. 10,48€

Trollversteher 20. Jul 2007

Na zum Glück wird Dein Lebensinhalt, nämlich Parksünder vor dem Fenster aufschreiben, in...

SeveQ 19. Apr 2006

aber die süße Rothaarige gefällt mir :) Schade, daß sie nur virtuell ist...

visible 06. Apr 2006

Also meiner Meinung nach ist STEAM auch alles andere als die heile Welt. Ich kann mich...

POD 06. Apr 2006

also ich finde steam is eigentlich relativ gut vorallen dingen wenn man das spiel nich...

POD 06. Apr 2006

also ich kann dazu nur sagen das ich manche szenarios auch schon abgedroschen finde...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7220 - Test

Das Latitude 7220 ist so stabil wie es aussieht: Es hält Wasser, Blumenerde und sogar mehrere Stürze hintereinander aus.

Dell Latitude 7220 - Test Video aufrufen
Cyberpunk 2077 angespielt: Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms
Cyberpunk 2077 angespielt
Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms

Mit dem Auto von der Wüste bis in die große Stadt: Golem.de hat den Anfang von Cyberpunk 2077 angespielt.
Von Peter Steinlechner

  1. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 nutzt Raytracing und DLSS 2.0
  2. Cyberpunk 2077 Die Talentbäume von Night City
  3. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 rutscht in Richtung Next-Gen-Startfenster

Kryptographie: Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator
Kryptographie
Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator

Mit der Maximator-Allianz haben fünf europäische Länder einen Gegenpart zu den angelsächsischen Five Eyes geschaffen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Security Bundestagshacker kopierten Mails aus Merkels Büro
  2. Trumps Smoking Gun Vodafone und Telefónica haben keine Huawei-Hintertür
  3. Sicherheitsforscher Daten durch Änderung der Bildschirmhelligkeit ausleiten

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


      •  /