Abo
  • Services:

Handelsregisteranzeigen: Kritik an Bundesjustizministerium

Zeitungsverlage wollen weiterhin Handelsregistereinträge veröffentlichen

Auf der Jahrespressekonferenz des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) kritisierte der Verband den Plan des Bundesjustizministeriums, Handelsregisteranzeigen als Pflichtveröffentlichungen aus der Zeitung zu verbannen.

Artikel veröffentlicht am ,

Als "Angriff auf die publizistische Funktion der Zeitung und ihre ökonomische Basis gleichermaßen" bezeichnet der BDZV das Vorgehen, das natürlich an den Einnahmen der Zeitungen kratzen könnte. Der BDZV habe in einer Studie nachgewiesen, so Hauptgeschäftsführer Dietmar Wolff, dass diese Anzeigen insbesondere für Unternehmen eine wichtige Informationsquelle seien.

Stellenmarkt
  1. Omikron Data Quality GmbH, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg

Die Pläne von Bundesjustizministerin Brigitte Zypries, wonach Handelsregisteranzeigen künftig nur noch zentral im Internet abgerufen werden sollen, seien nicht nur ein Schlag gegen die Zeitungen, denen wichtige Anzeigeneinnahmen verloren gingen, sondern gegen den gesamten Mittelstand, so der Verband.

Die Zeitungen seien bestens geeignet, die Handelsregisterinformationen sowohl in der gedruckten Zeitung als auch auf einer dahinter liegenden Internetplattform abzubilden. Hier zeige sich die originäre Stärke der Zeitung, Print und Online zu verbinden.

Ferner hob der BDZV zum Thema Internet hervor, dass die Zeitungsunternehmen sich nicht nur mit der schwachen Konjunktur, sondern auch mit strukturellen Veränderungen im Markt auseinander zu setzen hätten. So habe das Netz den Rubrikenmarkt nachhaltig verändert. Doch seien die Verlage - teils in Kooperationen - gut aufgestellt. Dabei hätten die Zeitungen den Vorteil, Print und Online miteinander verknüpfen zu können. Nach drei Jahren mit schweren Umsatzeinbußen haben die Zeitungen das Geschäftsjahr 2004 wieder mit einem Umsatzplus in Höhe von einem Prozent abgeschlossen, so der BDZV.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,86€
  2. 29,95€
  3. 4,99€

Bartissimo 13. Jul 2005

Bitte sehr: HGB § 10 (1) Das Gericht hat die Eintragungen in das Handelsregister durch...

 13. Jul 2005

sind Teufelszeug. Was unterscheidet denn deren Qualität von den eigeforderten...

Scheffe 13. Jul 2005

Geschäftsleute lesen diese wohl vorrangig in der regionalen Zeitung. Allerdings...

/mecki78 13. Jul 2005

Und fast immer ist der Nachtteil finanzieller Natur, was nicht offensichtlicher sein...


Folgen Sie uns
       


LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das 5G-fähige Smartphone V50 Thinq gezeigt. Passend dazu gibt es eine spezielle Hülle, die sich Dual Screen nennt. Darun befindet sich ein zweites Display, das sich parallel zum normalen Smartphone-Display nutzen lässt.

LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
    Microsoft
    Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

    Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
    Von Sebastian Grüner

    1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
    2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
    3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

    Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
    Tom Clancy's The Division 2 im Test
    Richtig guter Loot-Shooter

    Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
    Von Jan Bojaryn

    1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
    2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

      •  /