Abo
  • Services:

10 Jahre MP3: Fraunhofer feiert Geburtstag

Aus der Schmuddelecke ist das ehemals durch massives Tauschen bekannte MP3-Verfahren schon lange ausgetreten. Auch wenn es oftmals die Basis für das Tauschen von Musik ist, ist es ein allgemein akzeptiertes Format, welches schon lange nichts Anrüchiges mehr hat. Die MP3-Player verdanken dem Format ihre Kategorisierung, fernab der darunter liegenden Medientechnik. Spieleentwickler nutzen MP3s zur Kodierung von Audioinhalten und auch einige Musikportale verkaufen MP3s, sehr zum Leidwesen der Musikindustrie.

Stellenmarkt
  1. Gartenbau-Versicherung VVaG, Wiesbaden
  2. über duerenhoff GmbH, Nürnberg

Mit dem MP3-Player soll nach Angaben des Fraunhofer Instituts ein völlig neuer Markt innerhalb der Unterhaltungselektronik entstanden sein. Alleine in Deutschland sollen 3 Millionen Geräte im vergangenen Jahr verkauft worden sein.

Aber das Format ist nicht ganz unumstritten. Denn das Format hat jetzt immerhin über ein Jahrzehnt auf dem Buckel und es gibt mittlerweile effizientere Methoden der Audiokompression, was aber im Zeitalter der Flash-Player im Gigabyte-Bereich nicht wirklich von Belang ist. Jedenfalls hat es bis heute noch kein Format geschafft, eine derartige Verbreitung zu erreichen.

Aber der größte Kritikpunkt sind die Restriktionen im Format selbst. Je nach Sichtweise sind es für den einen zu viel (Lizenzen und Patente), was dazu führte, das OGG-Vorbis-Format als Alternative zu entwickeln, und für den anderen zu wenig (Digital Rights Managment). Gerade Letzteres bescherte dem Nutzer eine schier unüberschaubare Fülle an Musikformaten, die nicht unbedingt in jedem MP3-Player abspielbar sind.

Die Entwickler des MP3-Formats hätten sicher vor zehn Jahren nicht gedacht, welchen Wirbel dieses Format einmal auslösen könnte. Ein Format, das die Nutzung von Musik vereinfachen sollte, ist jetzt die Basis unzähliger Klagen und dem Versuch, den Verkauf von MP3s möglichst zu unterbinden. Ein Format, mit dem auch zehn Jahre nach seiner Benennung große Teile der Musikindustrie nicht umzugehen wissen. Zum Leidwesen der Kunden aber auch kleinerer Labels. [von Andreas Sebayang]

 10 Jahre MP3: Fraunhofer feiert Geburtstag
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...
  4. 4,99€

max lorenz 01. Jan 2009

meine anfrage hier ich bitte um verständnis ich möchte meine schallplatten...

helko 12. Okt 2005

was meinst du was du hörst, wenn du mp3 abspielst? ein bit nach dem anderen - du hörst...

000 14. Jul 2005

überhaupt schon mal was sinnvolles "entwickelt"? Die Fraunhofer Institute sollen lieber...

Randalmaker 13. Jul 2005

vielleicht war das auch die damals einzig moegliche komprimierungs-rate: 1 bit. ^^ oder...

gfhfhgffghgfdbla 12. Jul 2005

das waren alles so streber. sie tragen fast immer bärte, bzw so eine frisur, wie der...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /