Abo
  • Services:

Medizinischer Armband-Sensor funkt Daten zur Klinik

MDKeeper soll vor allem chronisch Kranken mehr Bewegungsfreiraum gewähren

Mit einem am Handgelenk getragenen medizinischen Überwachungsgerät des israelischen Unternehmens Tadiran Spectralink sollen sich Vitalwerte eines Patienten per Funkmodul bei Bedarf an ein medizinisches Zentrum senden lassen. Der "MDKeeper" ist zwar größer als eine Armbanduhr, soll aber im Gegenzug die Lebensqualität von chronisch Kranken, Risikopatienten und älteren Menschen verbessern.

Artikel veröffentlicht am ,

Über Biosensoren gemessen werden etwa der Blutdruck, die Herzfrequenz und der Sauerstoffgehalt im Blut. Die Daten werden auf einem Chip gespeichert und mit einem Siemens-Funkmodul vom Typ MC55 bei Bedarf in Echtzeit an ein medizinisches Zentrum gesendet und dort ausgewertet.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Patienten konnten bisher zwar selbstständig bestimmte Routinemessungen zu Hause vornehmen und die Daten per Handy oder Internet an den behandelnden Arzt übermitteln, erst mit Produkten wie dem MDKeeper können die Werte aber weitgehend unabhängig vom Aufenthaltsort weltweit versendet werden - sofern ein GSM/GPRS-Netz in Reichweite ist.

Noch in Entwicklung: Der MDKeeper
Noch in Entwicklung: Der MDKeeper

Darüber hinaus lassen sich Notrufe an eingespeicherte Nummern absetzen. Geeignet sein soll der MDKeeper auch zur ständigen Überwachung des Blutzuckerspiegels und des Körpergewichts bei Diabetikern oder der Lungenfunktion bei Menschen, die unter chronischer Bronchitis leiden.

Beim Arzt bzw. im Krankenhaus können die übermittelten Daten in einer digitalen Patientenakte zu einem personalisierten und permanent aktualisierten Dokument zusammengefasst werden. Laut Tadiran Spectralink können dann Behandlungen besser auf die Bedürfnisse des jeweiligen Patienten zugeschnitten werden.

Das auf mobile Kommunikation spezialisierte Unternehmen Tadiran Spectralink hat erst vor kurzem seinen Weg in den Gesundheitsbereich gestartet. Der MDKeeper werde Siemens zufolge zwar erst Anfang 2006 auf den Markt kommen; die ersten Produkttests sollen aber bereits in Israel und Schweden laufen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

tos 13. Jul 2005

Stefan Steinecke 12. Jul 2005

könnte man den alten Leuten auch ein Funkhalsband (wahlweise mit/ ohne Dornen, mit/ ohne...


Folgen Sie uns
       


Magic Leap One Creator Edition ausprobiert

Mit der One Creator Edition hat Magic Leap endlich seine seit Jahren angekündigte AR-Brille veröffentlicht. In Teilbereichen ist sie besser als Microsofts Hololens, in anderen aber schlechter.

Magic Leap One Creator Edition ausprobiert Video aufrufen
Halbleiter: Organische Elektronik zum Dahinschmelzen
Halbleiter
Organische Elektronik zum Dahinschmelzen

US-Forscher haben einen ungewöhnlichen, organischen Halbleiter entwickelt. Er hält extremen Temperaturen stand und macht neuartige Sensoren möglich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Implosion Fabrication MIT-Forscher schrumpfen Objekte
  2. Meeresverschmutzung The Ocean Cleanup sammelt keinen Plastikmüll im Pazifik
  3. Elowan Pflanze steuert Roboter

Bright Memory angespielt: Brachialer PC-Shooter aus China
Bright Memory angespielt
Brachialer PC-Shooter aus China

Nur ein Entwickler und lediglich eine Stunde Spielzeit - trotzdem wischt das nur rund 6 Euro teure und ausschließlich für Windows-PC erhältliche Bright Memory mit vielen Vollpreisspielen den Boden. Selbst die vollständig chinesische Sprachausgabe stört fast nicht.

  1. Strange Brigade angespielt Feuergefechte mit Mumien und Monstern

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /