Abo
  • Services:

Push-to-Talk-Client für Symbian-Smartphones

Jamba-Software verpasst Symbian-Smartphones Push-to-Talk-Funktion

Jamba bietet Besitzern verschiedener Symbian-Smartphones ab sofort die Möglichkeit, einen Push-to-Talk-Client zu installieren, um entsprechende Smartphones nachträglich mit der Walkie-Talkie-Funktion auszustatten. Die Software eignet sich für Symbian-Smartphones mit Series 60 sowie UIQ.

Artikel veröffentlicht am ,

Fast Chat
Fast Chat
Der Push-to-Talk-Client von Jamba soll einfach zu bedienen sein und sich durch eine übersichtliche Bedienoberfläche auszeichnen. Mit der vor einiger Zeit eingeführten Funktion Push-to-Talk mutiert das Handy quasi zu einem Funkgerät. Teilnehmer werden darüber nicht wie bei einer normalen Telefonverbindung angerufen, sondern man initiiert Sprechverbindungen mit mehreren Teilnehmern auf Knopfdruck.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  2. Leica Microsystems CMS GmbH, Mannheim

Fast Chat
Fast Chat
Die gewünschten Push-to-Talk-Partner wählt man aus einer Verteilerliste, welche die erreichbaren Nutzer wie beim Instant Messaging anzeigt. Die Datenübermittlung erfolgt dabei über eine GPRS-Verbindung. Daher empfiehlt Jamba Nutzern von Push-to-Talk, einen GPRS-Datentarif bei dem jeweiligen Mobilfunk-Provider zu wählen, der monatlich ein Volumen von 2 bis 5 MByte umfasst.

Der von Jamba als "Fast Chat" bezeichnete Push-to-Talk-Client ist ab sofort für Symbian-Smartphones mit Series 60 oder UIQ zu haben und kostet für eine Nutzungsdauer von sechs Monaten 4,99 Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

6600 23. Sep 2005

Ein Softwareupdate, dass die PTT-Funktion auf die Series60 Handys bringt, kann man sich...

Gandhi 13. Jul 2005

von denen würde ich mir nie was installieren. nachher habe ich da auf einmal son tolles 4...

Pentium M 12. Jul 2005

Die werden dir halt einfach deinen Account sperren.

wissender 12. Jul 2005

und wenn ich dann auch noch den link mitliefern würde, wäre das sogar ein vielleicht...

b blubb 12. Jul 2005

Natürlich. Dafür braucht man ja die 2-5 MB ;-)


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /