Abo
  • Services:

Saitek eifert Logitech nach: Weitere Lasermaus angekündigt

Springt Microsoft im September 2005 auf den Lasermaus-Express auf?

Nach Logitech bietet nun auch Saitek eine Lasermaus an - und versucht den großen Konkurrenten preislich zu schlagen. Das gelingt auch, nur weist die "Saitek Laser Mouse" dafür - anders als die "Logitech MX1000 Cordless Laser Mouse" - ein Kabel auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Saitek Laser Mouse
Saitek Laser Mouse
Auf Grund der genauen und schnellen Abtastung von 1.200 dpi auch auf schwierigen Oberflächen soll Saiteks an den USB-Port anzuschließende Lasermaus ebenso wie das Konkurrenzprodukt von Logitech herkömmliche optische Mäuse das Fürchten lehren. Selbst auf einem Glastisch kann das Mauspad nun entfernt werden, wirbt Saitek für sein neues Produkt. Die Lasermaus-Technik in der MX1000 wurde von Agilent Technologies entwickelt und steht erst einmal exklusiv Logitech zur Verfügung. Wessen Lasertechnik im Saitek-Produkt steckt, ist noch nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  2. SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund, Bremen, Oberviechtach, Regensburg

Saiteks ungefähr 12 x 8 x 4 cm große Lasermaus wartet mit einer gummierten Oberfläche und einem ergonomischen Rechtshänder-Design auf. Neben den vier gewöhnlichen Tasten, zwei davon auf der linken Seite, gibt es auch ein kipp- und drückbares Mausrad sowie einen "Internet-Hotkey" direkt vor dem Mausrad. In Verbindung mit der mitgelieferten Windows-Software lässt sich damit etwa der Internet Explorer aufrufen.

Die Saitek Laser Mouse soll ab sofort zum Preis von rund 30,- Euro im Handel erhältlich sein. Logitechs MX1000 kostet im Vergleich dazu im Handel derzeit etwa 60,- Euro. Fragt sich nur, ob Microsoft noch 2005 auf den Zug aufspringt oder der Konkurrenz das Feld überlässt. In der Regel stellt Microsoft seine neuen Eingabegeräte im September vor - vielleicht ist in diesem Jahr ja auch eine Lasermaus dabei? Microsoft hatte bisher nur angedeutet, den Markt für Lasermäuse beobachten zu wollen, konkrete Produktankündigungen gab es bisher nicht.

Nachtrag vom 12. Juli 2005, 18:05 Uhr:
Saitek hat auch schon eine drahtlose Variante in Planung, diese soll - obwohl sie von einigen Online-Shops schon aufgeführt wird - aber noch etwas auf sich warten lassen. Kurz vor Saitek hat auch Typhoon seine drahtlose "Design Laser Mouse" angekündigt, die eine niedrigere Abtastauflösung von 800 dpi bietet und noch nicht lieferbar zu sein scheint.

Nachtrag vom 21. Juli 2005, 16:25 Uhr:
Wie Saitek nun mitteilen konnte, stammt die zum Einsatz kommende Lasersensor-Technik vom Unternehmen Pixelart.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  3. und 4 Spiele gratis erhalten
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Tilman Baumann 15. Jul 2005

Ich haette auch gleich bei Logitech lesen koennen. Ich haette nicht erwartet das die...

Stefan Steinecke 13. Jul 2005

Es hängt von individuellen Vorlieben ab. User, welche die Empfindlichkeit der Maus hoch...

Serbitar 12. Jul 2005

... sehr an die Raptor Gaming Mouse M2. Also vom Design her ist es eigentlich eine...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /