Abo
  • IT-Karriere:

Saitek eifert Logitech nach: Weitere Lasermaus angekündigt

Springt Microsoft im September 2005 auf den Lasermaus-Express auf?

Nach Logitech bietet nun auch Saitek eine Lasermaus an - und versucht den großen Konkurrenten preislich zu schlagen. Das gelingt auch, nur weist die "Saitek Laser Mouse" dafür - anders als die "Logitech MX1000 Cordless Laser Mouse" - ein Kabel auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Saitek Laser Mouse
Saitek Laser Mouse
Auf Grund der genauen und schnellen Abtastung von 1.200 dpi auch auf schwierigen Oberflächen soll Saiteks an den USB-Port anzuschließende Lasermaus ebenso wie das Konkurrenzprodukt von Logitech herkömmliche optische Mäuse das Fürchten lehren. Selbst auf einem Glastisch kann das Mauspad nun entfernt werden, wirbt Saitek für sein neues Produkt. Die Lasermaus-Technik in der MX1000 wurde von Agilent Technologies entwickelt und steht erst einmal exklusiv Logitech zur Verfügung. Wessen Lasertechnik im Saitek-Produkt steckt, ist noch nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  2. TÜV SÜD Gruppe, München

Saiteks ungefähr 12 x 8 x 4 cm große Lasermaus wartet mit einer gummierten Oberfläche und einem ergonomischen Rechtshänder-Design auf. Neben den vier gewöhnlichen Tasten, zwei davon auf der linken Seite, gibt es auch ein kipp- und drückbares Mausrad sowie einen "Internet-Hotkey" direkt vor dem Mausrad. In Verbindung mit der mitgelieferten Windows-Software lässt sich damit etwa der Internet Explorer aufrufen.

Die Saitek Laser Mouse soll ab sofort zum Preis von rund 30,- Euro im Handel erhältlich sein. Logitechs MX1000 kostet im Vergleich dazu im Handel derzeit etwa 60,- Euro. Fragt sich nur, ob Microsoft noch 2005 auf den Zug aufspringt oder der Konkurrenz das Feld überlässt. In der Regel stellt Microsoft seine neuen Eingabegeräte im September vor - vielleicht ist in diesem Jahr ja auch eine Lasermaus dabei? Microsoft hatte bisher nur angedeutet, den Markt für Lasermäuse beobachten zu wollen, konkrete Produktankündigungen gab es bisher nicht.

Nachtrag vom 12. Juli 2005, 18:05 Uhr:
Saitek hat auch schon eine drahtlose Variante in Planung, diese soll - obwohl sie von einigen Online-Shops schon aufgeführt wird - aber noch etwas auf sich warten lassen. Kurz vor Saitek hat auch Typhoon seine drahtlose "Design Laser Mouse" angekündigt, die eine niedrigere Abtastauflösung von 800 dpi bietet und noch nicht lieferbar zu sein scheint.

Nachtrag vom 21. Juli 2005, 16:25 Uhr:
Wie Saitek nun mitteilen konnte, stammt die zum Einsatz kommende Lasersensor-Technik vom Unternehmen Pixelart.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,49€
  2. (-70%) 14,99€
  3. 0,00€ im Epic Store
  4. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)

Tilman Baumann 15. Jul 2005

Ich haette auch gleich bei Logitech lesen koennen. Ich haette nicht erwartet das die...

Stefan Steinecke 13. Jul 2005

Es hängt von individuellen Vorlieben ab. User, welche die Empfindlichkeit der Maus hoch...

Serbitar 12. Jul 2005

... sehr an die Raptor Gaming Mouse M2. Also vom Design her ist es eigentlich eine...


Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

      •  /