Abo
  • Services:

Saitek eifert Logitech nach: Weitere Lasermaus angekündigt

Springt Microsoft im September 2005 auf den Lasermaus-Express auf?

Nach Logitech bietet nun auch Saitek eine Lasermaus an - und versucht den großen Konkurrenten preislich zu schlagen. Das gelingt auch, nur weist die "Saitek Laser Mouse" dafür - anders als die "Logitech MX1000 Cordless Laser Mouse" - ein Kabel auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Saitek Laser Mouse
Saitek Laser Mouse
Auf Grund der genauen und schnellen Abtastung von 1.200 dpi auch auf schwierigen Oberflächen soll Saiteks an den USB-Port anzuschließende Lasermaus ebenso wie das Konkurrenzprodukt von Logitech herkömmliche optische Mäuse das Fürchten lehren. Selbst auf einem Glastisch kann das Mauspad nun entfernt werden, wirbt Saitek für sein neues Produkt. Die Lasermaus-Technik in der MX1000 wurde von Agilent Technologies entwickelt und steht erst einmal exklusiv Logitech zur Verfügung. Wessen Lasertechnik im Saitek-Produkt steckt, ist noch nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Würzburg
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Saiteks ungefähr 12 x 8 x 4 cm große Lasermaus wartet mit einer gummierten Oberfläche und einem ergonomischen Rechtshänder-Design auf. Neben den vier gewöhnlichen Tasten, zwei davon auf der linken Seite, gibt es auch ein kipp- und drückbares Mausrad sowie einen "Internet-Hotkey" direkt vor dem Mausrad. In Verbindung mit der mitgelieferten Windows-Software lässt sich damit etwa der Internet Explorer aufrufen.

Die Saitek Laser Mouse soll ab sofort zum Preis von rund 30,- Euro im Handel erhältlich sein. Logitechs MX1000 kostet im Vergleich dazu im Handel derzeit etwa 60,- Euro. Fragt sich nur, ob Microsoft noch 2005 auf den Zug aufspringt oder der Konkurrenz das Feld überlässt. In der Regel stellt Microsoft seine neuen Eingabegeräte im September vor - vielleicht ist in diesem Jahr ja auch eine Lasermaus dabei? Microsoft hatte bisher nur angedeutet, den Markt für Lasermäuse beobachten zu wollen, konkrete Produktankündigungen gab es bisher nicht.

Nachtrag vom 12. Juli 2005, 18:05 Uhr:
Saitek hat auch schon eine drahtlose Variante in Planung, diese soll - obwohl sie von einigen Online-Shops schon aufgeführt wird - aber noch etwas auf sich warten lassen. Kurz vor Saitek hat auch Typhoon seine drahtlose "Design Laser Mouse" angekündigt, die eine niedrigere Abtastauflösung von 800 dpi bietet und noch nicht lieferbar zu sein scheint.

Nachtrag vom 21. Juli 2005, 16:25 Uhr:
Wie Saitek nun mitteilen konnte, stammt die zum Einsatz kommende Lasersensor-Technik vom Unternehmen Pixelart.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Define R6 für 94,90€ + Versand und mit Sichtfenster für 109,90€ + Versand)
  2. 105,89€ (Bestpreis!)
  3. 295,99€ (Vergleichspreis 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  4. (u. a. SimCity 4 Deluxe Edition für 2,19€ und The Witcher 3 Wild Hunt für 13,49€)

Tilman Baumann 15. Jul 2005

Ich haette auch gleich bei Logitech lesen koennen. Ich haette nicht erwartet das die...

Stefan Steinecke 13. Jul 2005

Es hängt von individuellen Vorlieben ab. User, welche die Empfindlichkeit der Maus hoch...

Serbitar 12. Jul 2005

... sehr an die Raptor Gaming Mouse M2. Also vom Design her ist es eigentlich eine...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

    •  /