Abo
  • Services:

Projektron BCS: Version 5 der webbasierten Projektverwaltung

Neuer E-Mail-Import ordnet E-Mails nach Empfänger und Absender Projekten zu

Mit der Version 5.0 seiner webbasierten Projektmanagement-Software "Projektron BCS" unterstützt das Berliner Unternehmen Projektron neben der BottomUp-Planung auch eine vollständige TopDown-Budgetplanung. Daten werden revisionssicher gespeichert, wobei auch E-Mails zum Projekt automatisch einbezogen werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Externe Auftrags- und interne Planwerte werden auf Projekte und Arbeitspakete verteilt. Spezielle Funktionen sollen auch die Verwaltung komplexer Projekte samt Fördermitteln unterstützen. Zudem erstellt "Projektron BCS" Aufwands- und Festpreisrechnungen.

Projektron BCS 5.0
Projektron BCS 5.0
Stellenmarkt
  1. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Ein neuer E-Mail-Import ermöglicht es, die Dokumentation von Projekten zu vervollständigen. Dazu können E-Mails entweder per IMAP oder POP3 von einem Mailserver importiert werden. Die Software referenziert die Empfänger, Absender und Projektzugehörigkeit. Eine Ablage von Dateien ist per WebDAV möglich.

Projektron BCS arbeitet vollständig webbasiert und unterstützt die Projektplanung, -koordination und -auswertung. Die Server-Software ist in Java realisiert und kann auf PostgreSQL-, MSSQL- oder Oracle-Datenbanken zurückgreifen. Alle Funktionen sind über den Browser nutzbar, wobei HTML 4.01, CSS 2.0 und JavaScript 1.5 / DOM 1.0 verwendet wird.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Digitalisierung des Weltraums
  2. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  3. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /