Abo
  • Services:

Drei neue Foto-Scanner von HP

HP Scanjets 4850 und 4890 sowie Scanjet 3800 vorgestellt

HP stellt insgesamt drei neue Foto-Scanner vor: den Scanjet 3800, 4850 und 4890. Sie unterscheiden sich nicht nur durch ihre Auflösungen, sondern auch dahingehend, wie viele Dias bzw. Negative sie in einem Durchgang erfassen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die HP Scanjets 4850 und 4890 verfügen über einen integrierten Durchlichtaufsatz. Der 4850 kann damit bis zu vier Kleinbild-Dias oder sechs Negativ-Streifen in einem Durchgang erfassen - der HP Scanjet 4890 scannt bis zu 16 Dias oder 30 Negativstreifen gleichzeitig ein.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Deloitte, verschiedene Einsatzorte

Der HP Scanjet 3800 arbeitet mit einer Scanauflösung von 2.400 x 4.800 dpi und einer Farbtiefe von 48 Bit und ist ebenfalls mit USB-2.0 versehen. Er kann maximal drei Fotos parallel scannen. Seine Durchlichteinheit erlaubt, maximal zwei Kleinbild-Dias oder zwei Negative gleichzeitig zu digitalisieren.

Bei Abzügen erkennt die Software bei allen Geräten einzelne Vorlagen automatisch und speichert sie jeweils separat ab. Die Geräte erledigen nach Herstellerangaben die Scan-Vorschau in weniger als sechs Sekunden. Für ein 10 x 15 cm großes Farbfoto sollen weniger als 30 Sekunden benötigt werden.

Beide Geräte erreichen eine Auflösung von 4.800 x 9.600 dpi sowie 48 Bit Farbtiefe und sind mit einer USB-2.0-Schnittstelle ausstaffiert. Der HP Scanjet 4850 soll ab Juli 2005 zum Preis von 149,- Euro erhältlich sein, der HP Scanjet 4890 für 199,- Euro ab dem 1. August 2005. Der Scanjet 3800 soll Anfang August für 79,- Euro in den Handel kommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. 7,48€
  3. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)

Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /