Abo
  • Services:

Widerstandsfähiges DECT-Telefon für schmutzige Umgebungen

DECT 4000R von Audioline für den Werkstatt- und Hobbybereich

Wer sein Telefon schon immer mal wutschnaubend in den Dreck werfen wollte, bekommt mit dem DECT 4000R von Audioline die Gelegenheit, dies ungestraft machen zu können. Das DECT-Telefon ist nach Angaben des Herstellers nämlich spritzwasserfest und schmutzbeständig.

Artikel veröffentlicht am ,

Audioline DECT 4000R
Audioline DECT 4000R
Das schnurlose Gerät ist natürlich weniger für den Weitwurf im Freien als für Freizeitgärtner oder Bademeister, Kfz-Mechaniker oder Heimwerker gedacht, die mit schmutzigen Händen oder Handschuhen telefonieren wollen.

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer

Das mit einer Gummifront ausgestattete und verschraubte Gehäuse soll auch Spritzwasser und Wasserdampf standhalten. Zum Schutz des Mikronfons und der Lautsprecheröffnung wurden schalldurchlässige Membranen eingebaut. Das Telefon soll mit Reinigungsmitteln auch wieder auf Vordermann gebracht werden können, ohne Schaden zu nehmen.

Das DECT 4000R ist in der auffälligen Farbkombination Gelb-Schwarz gestaltet und kann dank GAP auch mit ebenfalls GAP-fähigen Telefonanlagen kommunizieren. Die Reichweite liegt DECT-typisch bei bis zu 300 Metern im Außenbereich und 50 Metern im Innenraum. Überschreitet man diese Grenze, gibt es einen Warnton. Auch bei niedriger Akkukapazität gibt es einen Hinweis. Dazu kommen Anrufliste, Telefonbuch und Wahlwiederholung. Die Laufzeit der AAA-Akkus gab der Hersteller mit 110 Stunden Stand-by-Betrieb bzw. 8 Stunden Dauergespräch an. Das Mobilteil misst 150 x 50 x 33 mm und die Aufladeschale 86 x 79 x 45 mm.

Das Audioline DECT 4000R soll ab Juli 2005 für 39,95 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 229,99€
  2. (u. a. Plantronics RIG 800HS PS4/PC für 87€ und Indiana Jones - The Complete Adventures Blu-ray...
  3. (u. a. PSN Card 20€ für 17,99€, Assassin's Creed Odyssey für 24,99€ und Tropico 6 für 31...
  4. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...

Stefan Steinecke 12. Jul 2005

Sieht so aus, als hätten diese Vokabeln vor allem für dich Bedeutung. Und schlag mal...

Rudi 12. Jul 2005

... endlich ein Telefon für meine Wohnung!!!

tomacco 12. Jul 2005

Nicht nur dort...


Folgen Sie uns
       


Anthem - Fazit

Wir ziehen unser Fazit zu Anthem und erklären, was an Biowares Actionrollenspiel gelungen und weniger überzeugend ist.

Anthem - Fazit Video aufrufen
Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


      •  /