Abo
  • Services:

Oracle bietet Update für Database 10g Release 2

Database 10g Release 2 verspricht mehr Leistung

Oracle hat ein "Release 2" seines Datenbank-Management-Systems Oracle Database 10g veröffentlicht, eine Weiterentwicklung der Funktionen der ersten Version. Oracle Database 10g Release 2 soll dabei mehr Leistung, höhere Zuverlässigkeit und bessere Verwaltbarkeit sowie mehr Sicherheit bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Oracle preist seine Database 10g als einzige Datenbank an, die für Grid-Computing ausgelegt ist. Sie kommt seit Veröffentlichung im Februar 2004 mittlerweile bei mehr als 40.000 Kunden zum Einsatz, so Oracle.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr (Home-Office möglich)
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., München

Mit dem Release 2 will Oracle die Grid-Funktionen seiner Database 10g wieder einmal verbessert haben, was zu höherer Leistung führen soll. Mit dem Real Application Clusters (RAC) werden nun bis zu 100 Server in einem RAC-Cluster unterstützt. Die "Enterprise Manager Database Control" soll die Überwachung von Verbindungen im Cluster vereinfachen. Zudem wartet die neue Version mit einem ofenen API für Oracle Clusterware auf.

Außerdem will Oracle mit neuen Suchtechniken die Leistung aller Sortier-Operationen beschleunigt haben. Eine "Transparent Data Encryption" erlaubt es, alle Daten auf der Festplatte zu verschlüsseln, beispielsweise, um Kreditkarten-Nummern zu schützen. Data Guard soll dafür sorgen, dass bei Fehlern automatisch ein Stand-by-Server einspringt. Auch lassen sich nun in Backups gespeicherte Daten verschlüsseln.

Für den Zugriff auf XML-Daten unterstützt die Oracle Database 10g nun den XML-Query-Standard des W3C. Die Windows-Unterstützung wurde ebenfalls verbessert, werden doch nun "Stored-Procedures" auch in der Common Language Runtime (CLR) unterstützt.

Das Oracle Database 2 10g Release 2 steht ab sofort für Red Hat Enterprise Linux 3.0 unter oracle.com zum Download bereit, weitere Versionen für Linux, Unix und Windows sollen in den nächsten 30 bis 90 Tagen folgen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 23,99€
  2. ab 899,00€ (jetzt vorbestellbar!)
  3. (aktuell u. a.Intenso 128 GB microSDXC 10,99€, Verbatim 128 GB USB-Stick 12,99€)
  4. (-80%) 1,99€

Folgen Sie uns
       


Exoskelett Paexo ausprobiert

Unterstützung bei Arbeiten über Kopf bietet das Exoskelett Paexo von Ottobock. Wir haben es ausprobiert.

Exoskelett Paexo ausprobiert Video aufrufen
Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

Marsrover Opportunity: Mission erfolgreich abgeschlossen
Marsrover Opportunity
Mission erfolgreich abgeschlossen

15 Jahre nach der Landung auf dem Mars erklärt die Nasa das Ende der Mission des Marsrovers Opportunity. Ein Rückblick auf das Ende der Mission und die Messinstrumente, denen wir viele neue Erkenntnisse über den Mars zu verdanken haben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mars Insight Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
  2. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  3. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf

    •  /