Abo
  • Services:

Kanzler überredet AMD zum Verbleib in Dresden

Verlust von 1.000 Arbeitsplätzen abgewendet

Die geplante Abwanderung großer Teile von AMDs Niederlassung in Dresden ist abgewendet. Das Unternehmen verpflichtete sich gegenüber Bundeskanzler Gerhard Schröder zum Verbleib in Sachsen und darf im Gegenzug einen Technologie-Transfer nach Singapur vornehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dies berichtet der Spiegel in seiner aktuellen Ausgabe. Das Nachrichtenmagazin schreibt dabei wörtlich von einem "Kuhhandel". Ursprünglich wollte AMD dem Bericht zufolge große Teile seiner beiden Fabs in Dresden nach Singapur verlegen. Zur Diskussion gestanden habe dabei der Verlust von 1.000 Arbeitsplätzen.

Stellenmarkt
  1. E3/DC GmbH, Göttingen
  2. symmedia GmbH, Bielefeld

Dies habe der Kanzler in mehreren Gesprächen mit den Geschäftsführern von AMD in Berlin verhindern können, schreibt der Spiegel weiter. Das Magazin berichtet dabei explizit von einer Verlagerung der 90-Nanometer-Fertigung und auch der neuen Fab, in der mit 65 Nanometern Strukturbreite gefertigt werden soll.

Wie AMD stets betont hat, bleibt die bisherige "Fab30" bei 90 Nanometern, die derzeit in Bau befindliche Fab36 soll mit 65 Nanometern arbeiten. Wie berichtet sollen Staat und Land dafür Fördermittel und Kreditgarantien von über einer halben Milliarde Euro bereitstellen. Die Fab36 wird derzeit mit den nötigen technischen Anlagen ausgerüstet und soll 2006 die Produktion aufnehmen.

Der Verbleib dieses Werks in Dresden ist nun anscheinend gesichert. Gegenüber der dpa stellte AMD-Sprecher Jens Drews fest, dass in Dresden nichts "abgebaut" werden solle. Im Falle der schon längst in vollem Betrieb stehenden Fab30 dürfte dies ohnehin kaum möglich sein.

Offenbar will sich AMD aber dennoch in Singapur stärker engagieren. Wie der eingangs zitierte Spiegel-Artikel weiter angibt, hat AMD von der Bundesregierung im Gegenzug für die Standortgarantie eine Exportgenehmigung für in Dresden entwickelte Technologien erhalten. Dies sei, so der Spiegel, im Vorfeld der Einigung vom BND heftig kritisiert worden. Der Bundesnachrichtendienst befürchte, dass so genannte "dual use"-Technologien, die sowohl für militärische als auch den zivilen Einsatz geeignet sind, von Singapur an China weitergereicht werden könnten. [von Nico Ernst]



Anzeige
Top-Angebote
  1. 92,90€ (Bestpreis!)
  2. bis zu 85% reduziert
  3. 109,00€
  4. (u. a. The Division 2 Xbox 46,99€, PSN Card 20 Euro 18,99€, PSN Card 10 Euro 9,49€)

brusch 12. Jul 2005

Na, wenn die Konkurrenz auf einem derartigen Niveau agiert, steht dem Regierungswechsel...

brusch 12. Jul 2005

Du moechtest also lieber gar keine Gelder fuer Investitionen ausgeben und alles fuer die...

Stefan Steinecke 11. Jul 2005

Von der SPD kommt doch schon seit 1998 Wahlkampfgelaber. Die hatten doch nie damit...

brusch 11. Jul 2005

Hat er doch nicht gemacht. Oder glaubst Du das?

brusch 11. Jul 2005

Na, wenn Du's hast, dann bau Dir doch auch ein Werk :) Wenn man mal die Zahlen...


Folgen Sie uns
       


Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019)

Nubia hat eine Smartwatch mit einem flexiblen Display auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona gezeigt.

Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

    •  /