Abo
  • Services:

freenet.de und mobilcom AG einigen sich auf Verschmelzung

Eckhard Spoerr wird Vorstandsvorsitzender der neuen Gesellschaft

Die Vorstände der freenet.de AG und der mobilcom AG haben sich heute auf die Verschmelzung beider Gesellschaften geeinigt. Der bisherige freenet.de-Chef Eckhard Spoerr soll die Leitung des neuen Unternehmens übernehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Freenet-Vorstand Eckhard Spoerr hatte sich im März 2005 zunächst distanziert zu den Übernahmeplänen des Mutterkonzerns geäußert. Nun soll er Chef des neuen gemeinsamen Unternehmens werden.

Für je eine freenet.de-Aktie sollen 1,15 Aktien der neuen Gesellschaft eingelegt werden, für je eine mobilcom-Aktie wird eine Aktie der neuen Gesellschaft gewährt werden. Sitz der neuen Gesellschaft wird Büdelsdorf sein, hier hatte bislang mobilcom seinen Sitz, während die mobilcom-Tochter in Hamburg zu Hause war.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-78%) 8,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Frog 11. Jul 2005

Mobilcom hatte noch hohe Verlustvorträge ( UMTS ), freenet macht Gewinn. Das kann jetzt...

Flo 08. Jul 2005

Bei den Unternehmenszahlen (Umsatz / GEwinn) hat Freenet schon lange die Mobilcom...

PT2066.7 08. Jul 2005

Glaube ich nicht ... . Zumal auch mit denen vieles personell verschmolzen ist. Aber was...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /