Abo
  • Services:

Stiftung übernimmt Ubuntu

Mark Shuttleworth stellt 10 Millionen US-Dollar Gründungskapital

Canonical und der Unternehmensgründer Mark Shuttleworth, die hinter der Debian-basierten Linux-Distribution Ubuntu stehen, haben jetzt eine Stiftung gegründet, die sich künftig um die Distribution kümmert und deren Entwickler anstellen soll. Dazu wurde die "Ubuntu Foundation" mit einem Startkapital von 10 Millionen US-Dollar ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Stiftung übernimmt die Domain ubuntu.com und die Kern-Entwickler von Ubuntu. Sie soll sicherstellen, dass die Distribution auf Dauer Bestand hat. Als erster Schritt wurde Ubuntu 6.04 angekündigt. Die neue Version soll, wie die Versionsnummer andeutet, im April 2006 erscheinen. Die Desktop-Version soll dann drei Jahre, die Server-Variante fünf Jahre unterstützt werden.

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Berlin, Köln
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Der so verlängerte Support soll weiterhin kostenlos angeboten werden, gilt aber nur für bestimmte Ubuntu-Versionen. Für normale Releases, die alle sechs Monate erscheinen, gilt weiterhin eine Support-Zusage von 18 Monaten, in denen wichtige Updates kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Gegründet wurde die Stiftung am 1. Juli 2005, das Gründungskapital liegt bei 10 Millionen US-Dollar und wurde von dem Internetmillionär Mark Shuttleworth gestiftet. Der Gründer von Thawte will damit den nicht kommerziellen Ansatz von Ubuntu unterstreichen. Geleitet wird die Stiftung vom Ubuntu Community Council, dem derzeit Benjamin Mako Hill, Colin Watson, James Troup und Mark Shuttleworth als Vorsitzender angehören.

Mit dem verlängerten Support will Ubuntu auch weitere Firmen für die Distribution gewinnen, die auf Basis von Ubuntu eigene Distributionen oder Produkte anbieten wollen. Auch Shuttleworths Firma Canonical zählt dazu.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

RipClawRipClaw 21. Sep 2006

vxchjgch

NoFelet 03. Sep 2005

Hallo, wer sich für Ubuntu Linux interessiert, sollte mal auf http://www.ubuntux.org...

NoFelet 03. Sep 2005

in der Tat hat Ubuntu seine Vorteile und mausert sich immer mehr zum Linux Desktop...


Folgen Sie uns
       


Cryorig Taku - Test

Das Cryorig Taku ist ein ungewöhnliches Desktop-Gehäuse, bei dem die Montage leider fummelig ausfällt.

Cryorig Taku - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
    Adblock Plus
    Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

    Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

    1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
    Datenschutz
    Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

    Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
    2. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
    3. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern

      •  /