Skype-Toolbars für Internet Explorer und Outlook

Beta-Test für zwei Skype-Toolbars gestartet

Sowohl für den Internet Explorer als auch für Outlook stehen Beta-Versionen von Toolbars für die Internet-Telefonie-Anwendung Skype zum Ausprobieren bereit. Mit Hilfe der beiden Toolbars soll die Nutzung von Skype-Funktionen vereinfacht werden, indem ein lästiger Programmwechsel vermieden und ein einfacher Datenaustausch zwischen Internet Explorer respektive Outlook und Skype ermöglicht wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Skype-Toolbar für den Internet Explorer erlaubt den Aufruf mehrerer Skype-Funktionen aus dem Browser heraus. So können darüber Anrufe und Chats durchgeführt werden, wobei sich auf einer Webseite befindliche Rufnummern bequem anrufen lassen. Auch das Übertragen von Rufnummern aus einer Webseite in Skype wird darüber nach Herstellerangaben vereinfacht.

Stellenmarkt
  1. Software Engineer (m/w/d)
    ADAC IT Service GmbH, ADAC Zentrale München
  2. Bereichsleiter IT (m/w/d)
    DZB BANK GmbH, Mainhausen
Detailsuche

Über die Toolbar lässt sich außerdem der Online-Status in Skype einsehen sowie verändern und man kann darüber Suchanfragen an einige wichtige Suchmaschinen wie Google und Yahoo leiten. Die Skype-Toolbar erfordert den Internet Explorer ab der Version 5.0 sowie Windows 2000 oder XP. Eine Beta-Version der Skype-Toolbar steht kostenlos zum Download bereit und kann von Interessierten ausprobiert werden.

Während die Skype-Toolbar für den Internet Explorer vor allem darauf ausgerichtet ist, Skype-Verbindungen über Informationen auf Webseiten aufzubauen, verknüpft das Pendant für Outlook die Adressbuchfunktionen beider Programme. So lassen sich über die Toolbar nach Herstellerangaben leicht Kontakte zwischen Outlook und Skype abgleichen und man kann eben Skype-Anrufe aus Outlook heraus aufrufen. Dazu zeigt auch diese Version der Toolbar den Online-Status von Skype, was gleichfalls für Outlook-Kontakte gilt.

Ausgehende E-Mails können bei Bedarf automatisch mit einer Skype-callto-Signatur versehen werden, während sich eingehende Skype-Rufnummern leicht in das Outlook-Adressbuch einfügen lassen. Neben den Anruffunktionen können natürlich auch die entsprechenden Chat-Optionen aus Outlook heraus aufgerufen werden. Die Skype-Toolbar für Outlook erwartet mindestens die Version 2000 der Software und steht ab sofort als Beta-Version kostenlos zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Reparatur von Elektroauto-Akkus
Wie eine Operation am offenen Herzen

Eine defekte Zelle ist noch lange kein Grund für einen Wechsel des Akkus. Doch wie gehen Hersteller mit defekten Batterien von Elektroautos um?
Ein Bericht von Dirk Kunde

Reparatur von Elektroauto-Akkus: Wie eine Operation am offenen Herzen
Artikel
  1. Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
    Datenschutz bei Whatsapp etc.
    Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

    Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
    Eine Anleitung von Friedhelm Greis

  2. Debugging: Microsoft macht Office Symbols öffentlich
    Debugging
    Microsoft macht Office Symbols öffentlich

    Microsoft macht Symbol-Dateien der Office-Anwendungen für Debugging zwecks Diagnostik und Bug-Hunting öffentlich.

  3. Wegen Twitter-Deal: Elon Musk verkauft Tesla-Aktien im Milliardenwert
    Wegen Twitter-Deal
    Elon Musk verkauft Tesla-Aktien im Milliardenwert

    Der Tesla-CEO bereitet sich auf den "hoffentlich unwahrscheinlichen" Fall vor, dass er Twitter tatsächlich kaufen muss.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5) 219,99€ • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Gigabyte RTX 3080 Ti 1.089€, Gigabyte RTX 3080 12GB 859€) • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Sharkoon PC-Gehäuse -53% • Philips Hue -46% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /