Abo
  • Services:

Skype-Toolbars für Internet Explorer und Outlook

Beta-Test für zwei Skype-Toolbars gestartet

Sowohl für den Internet Explorer als auch für Outlook stehen Beta-Versionen von Toolbars für die Internet-Telefonie-Anwendung Skype zum Ausprobieren bereit. Mit Hilfe der beiden Toolbars soll die Nutzung von Skype-Funktionen vereinfacht werden, indem ein lästiger Programmwechsel vermieden und ein einfacher Datenaustausch zwischen Internet Explorer respektive Outlook und Skype ermöglicht wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Skype-Toolbar für den Internet Explorer erlaubt den Aufruf mehrerer Skype-Funktionen aus dem Browser heraus. So können darüber Anrufe und Chats durchgeführt werden, wobei sich auf einer Webseite befindliche Rufnummern bequem anrufen lassen. Auch das Übertragen von Rufnummern aus einer Webseite in Skype wird darüber nach Herstellerangaben vereinfacht.

Stellenmarkt
  1. STILL GmbH, Hamburg
  2. über experteer GmbH, Großraum Stuttgart

Über die Toolbar lässt sich außerdem der Online-Status in Skype einsehen sowie verändern und man kann darüber Suchanfragen an einige wichtige Suchmaschinen wie Google und Yahoo leiten. Die Skype-Toolbar erfordert den Internet Explorer ab der Version 5.0 sowie Windows 2000 oder XP. Eine Beta-Version der Skype-Toolbar steht kostenlos zum Download bereit und kann von Interessierten ausprobiert werden.

Während die Skype-Toolbar für den Internet Explorer vor allem darauf ausgerichtet ist, Skype-Verbindungen über Informationen auf Webseiten aufzubauen, verknüpft das Pendant für Outlook die Adressbuchfunktionen beider Programme. So lassen sich über die Toolbar nach Herstellerangaben leicht Kontakte zwischen Outlook und Skype abgleichen und man kann eben Skype-Anrufe aus Outlook heraus aufrufen. Dazu zeigt auch diese Version der Toolbar den Online-Status von Skype, was gleichfalls für Outlook-Kontakte gilt.

Ausgehende E-Mails können bei Bedarf automatisch mit einer Skype-callto-Signatur versehen werden, während sich eingehende Skype-Rufnummern leicht in das Outlook-Adressbuch einfügen lassen. Neben den Anruffunktionen können natürlich auch die entsprechenden Chat-Optionen aus Outlook heraus aufgerufen werden. Die Skype-Toolbar für Outlook erwartet mindestens die Version 2000 der Software und steht ab sofort als Beta-Version kostenlos zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  2. 53,99€ statt 69,99€
  3. 44,99€ + USK-18-Versand
  4. 15,49€

DrJaegermeister 12. Jul 2005

Leider nur für die Windows Version von Thunderbird. Bis es das für alternative OS gibt...


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /