Abo
  • Services:

Web.de AG wird zu Combots

Aktionäre stimmen Verkauf des Portal-Geschäfts zu

Die Hauptversammlung der Web.de AG hat mit einer sehr deutlichen Mehrheit von 99,87 Prozent der vertretenen Stimmen für die Allianz mit der United Internet AG gestimmt. Mit dem Verkauf des Portals Web.de will sich die Web.de AG zudem in Combots AG umbenennen.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit verläuft die Umsetzung der Allianz, durch die unter dem Dach von United Internet der größte deutsche Portal- und Internet-Dienste-Anbieter entsteht, weiterhin plangemäß. Auch die Aufsichtsräte beider Gesellschaften haben den Verträgen vom 13. Mai 2005 zugestimmt. Das Bundeskartellamt hatte bereits im Mai 2005 mitgeteilt, dass der Zusammenschluss keine Untersagungsvoraussetzungen erfüllt. Der Vollzug der Verträge wird im Laufe des dritten Quartals 2005 erwartet.

Die Abtrennung des Portalgeschäfts wird durch den Beschluss der Hauptversammlung unterstrichen, in Zukunft unter dem Namen Combots AG zu firmieren, denn das Portal Web.de wird auch weiterhin unter diesem Namen laufen, dann aber unter dem Dach von United Internet. Die dann ehemalige Web.de AG soll sich nach Abschluss der Transaktion voll und ganz auf die welt- und deutschlandweite Markteinführung ihrer Web-Telekommunikationsprodukte der nächsten Generation konzentrieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

TEENNAH 05. Feb 2006

Habe leider keine ahnung, was beduetet so was???Ich will nur von gmail add eröffnen...

Cluster 08. Jul 2005

Also unter den alten Firmennamen kann man sich eher etwas vorstellen...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /