Abo
  • Services:

Façade: KI-Spiel mit handfestem Ehestreit

Screenshot #3
Screenshot #3
Die beiden Hauptcharaktere Grace und Trip sollen auch ohne Zutun des Spielers ihre Eheprobleme offenbaren, die beiden warten also nicht darauf, dass der Spieler etwas anklickt, sondern legen einfach los. Man kann also auch einfach nur zuschauen, wie die beiden sich gegenseitig mit Vorwürfen bombardieren - passives Verhalten führt allerdings zu entsprechenden Kommentaren des Pärchens und letztlich zum Rauswurf aus ihrer Wohnung. Wer sich einmischt, kann die Leben von Grace und Trip nachhaltig beeinflussen - zum Positiven oder Negativen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München
  2. OPTIMAL SYSTEMS GmbH, Berlin

Das Interessante hierbei ist, inwieweit durch unterschiedliches Handeln Grace und Trip in eine andere Richtung gelenkt werden können. So wird es sicher nicht beim einmaligen Durchspielen bleiben. Die KI des Spieles kontrolliert nicht nur die gesprochenen Aussagen der beiden Charaktere, sondern auch deren Gesten und emotionale Gesichtsausdrücke, also das gesamte Verhalten.

Screenshot #4
Screenshot #4
Façade ist zurzeit nur für den PC erhältlich, für eine Mac-Portierung suchen die beiden Entwickler noch jemanden, der bereit dazu wäre. Die Portierung soll nicht allzu schwer sein, da die Spielgrafiken in OpenGL implementiert wurden.

Die Mindestanforderung des Spiels sind ein Windows-Rechner (XP, 2000 oder ME) mit einem 1,6 GHz schnellen Prozessor, 1 GByte Festplattenspeicher und mindestens 256 MByte RAM. Façade soll auf langsameren Rechnersystemen nicht starten. Leider misst das Spiel dabei die tatsächliche Taktfrequenz der CPU ohne Berücksichtigung der Effizienz, auf einem Athlon XP 1700+ lief das Spiel nicht, wohl aber auf einem Testsystem mit Athlon 64 3800+.

Das rund 800 MByte große Spiel kann bei Interactivestory.net frei über BitTorrent heruntergeladen werden. Alternativ stehen auf der Download-Seite auch ein Gamespot Mirror (Registrierung erforderlich) und eine Bestellmöglichkeit (14,- US-Dollar plus Versand) zur Verfügung. Das Spiel ist Freeware und die Entwickler betonen, dass eine Weitergabe ausdrücklich erwünscht ist. [von Andreas Sebayang]

 Façade: KI-Spiel mit handfestem Ehestreit
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,86€
  2. 2,49€
  3. (-80%) 5,55€

Hamster 22. Feb 2006

Mann, ist das lustig... kauft euch halt nen Haustier, dass ist so ungefähr das...

lotk 23. Jul 2005

Antwort von der Helpline: Trying holding down shift-F12 when you launch Facade, to...

The-FleX 11. Jul 2005

Da bist du der Held ...

wupperbayer 10. Jul 2005

Allerdings, besonders, wenn Prozessoren, wie mein AMD, mit der Cool'n'Quiet-Funktion...

moppi 10. Jul 2005

so nach dem ich hier mich mal um gekuckt habe und nicht wirklich was zum spiel selber...


Folgen Sie uns
       


Energizer Power Max P18K Pop - Hands on (MWC 2019)

Ein Smartphone wie ein Ziegelstein: das Energizer Power Max P18K Pop hat einen 18.000 mAh starken Akku.

Energizer Power Max P18K Pop - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android, Debian, Sailfish OS Gemini PDA bekommt Dreifach-Boot-Option

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
    FreeNAS und Windows 10
    Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

    Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
    Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

    1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

      •  /