• IT-Karriere:
  • Services:

Nvidia plant GeForce 7800 GT für unter 400,- Euro

Günstigere Version des GTX mit geringerem Takt

Nach der erfolgreichen Markteinführung des Highend-Chips 7800 GTX plant Nvidia jetzt eine günstigere Ausgabe seiner neuen GPU. Unbestätigten Angaben zufolge kommt dieser Chip mit der gleichen Ausstattung, aber geringeren Takten und einem günstigeren Preis.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie von mehreren Grafikkarten-Herstellern hinter vorgehaltener Hand zu hören ist, soll der 7800 GT schon recht bald vorgestellt werden. Ein guter Termin dafür wäre die Mitte August in Leipzig stattfindende Games Convention. Dem Vernehmen nach soll der 7800 GT mit 335/550 MHz Takt für Chip und Speicher arbeiten, beim 7800 GTX sind es 430/600 MHz.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  2. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Schwabmünchen, Bamberg

Erwischt man dann ein Modell mit besonders schnellen Speicherchips und baut einen leistungsfähigeren Kühler auf die Grafikkarte, dürfte sich der GT leicht auf das Niveau der GTX übertakten lassen. Besonders interessant erscheinen solche Modifikationen, weil der GT nach Golem.de vorliegenden Informationen wie sein großer Bruder mit 24 Pixel-Pipelines und 256 MByte GDDR-3-Speicher ausgestattet werden soll. Wenn der Chip wirklich so erscheint, handelt es sich lediglich um eine niedriger getaktete Version des GTX, die ansonsten den vollen Funktionsumfang wie Shader Model 3.0, HDR und SLI-Support bietet.

Die neue Mittelklasse definiert der GT damit dann aber noch nicht - die geplanten 399,- Euro sind immer noch ein stolzer Preis für eine Grafikkarte. Die bisher beliebten Modelle des 6600 GT und vor allem der 6800 GT, der teilweise schon unter 250,- Euro zu haben ist, bleiben damit weiter attraktiv. Nvidia dürfte mit dem 7800 GT lediglich die recht große Leistungslücke zwischen den bisherigen High-End-Produkten und dem 7800 GTX füllen. Besonders dünn wird die Luft damit vor allem für ATI, deren neuer R520 wie berichtet erst im Spätsommer erscheinen soll. Umso schlimmer für ATI, dass Nvidia auch den GT direkt nach Ankündigung auch in ausreichenden Stückzahlen verkaufen will, was bereits beim GTX überraschend gut geklappt hat. [von Nico Ernst]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 279,86€ (Bestpreis mit Amazon)
  2. 326€ (mit Rabattcode "POWEREBAY7E" - Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Urban Empire für 4,99€, Dead Rising 4 für 9,99€, Need for Speed: Heat für 22...
  4. (u. a. Deal des Tages: Honor MagicBook 15 15,6" Full HD IPS Ryzen 5 3500U 8GB 256GB SSD für 528...

Taurus 19. Dez 2005

400€? Find ich nebenbei mal etwas Utopisch. Naja... ich hab jetzt n paar Jährchen mit...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate Xs im Test

Das Mate Xs von Huawei ist ein Smartphone mit faltbarem Display - und für uns das erste, das vom Design her alltagstauglich ist. Das dürfte allerdings zu Lasten der Widerstandsfähigkeit gehen.

Huawei Mate Xs im Test Video aufrufen
    •  /