Abo
  • Services:
Anzeige

T-Com zahlt 2,59 Cent/Min. für umgeleitete Handy-Gespräche

Switch&Profit lässt Mobilfunk-Anbieter bei Anrufen außen vor

Mit "Switch&Profit" startet T-Com ein neues Bonusprogramm, bei dem Kunden belohnt werden, wenn sie ankommende Gespräche automatisch und kostenfrei von ihrem Handy auf ihren T-Com-Festnetzanschluss umleiten. Pro Minute werden Kunden dabei 2,59 Cent gutgeschrieben.

Die Umleitung durch "Switch&Profit" gilt für Gespräche aus dem Festnetz von T-Com, so dass der Mobilfunk-Anbieter außen vor bleibt. Alle übrigen Anrufe - ob aus den Mobilfunknetzen, dem Ausland oder über Call-by-Call-Anbieter - kommen weiterhin auf seinem Handy an. Dennoch werden dem Anrufer die Verbindungspreise berechnet, die für eine Verbindung in ein entsprechendes Mobilfunknetz anfallen würden.

Anzeige

Jeder T-Com-Kunde hat dabei die Möglichkeit, zwei Umleitungsziele zu nutzen: seinen Festnetzanschluss zu Hause und einen zweiten, frei wählbaren Partneranschluss, beispielsweise im Büro. Sämtliche Gespräche werden zusammengefasst und sekundengenau auf der Telekom-Rechnung des privaten Anschlusses gutgeschrieben.

Switch Base 300
Switch Base 300

Für Switch&Profit können sich T-Com-Kunden über die kostenlose Hotline 0800 3332580 registrieren, eine Vertragsbindung oder Mindestlaufzeit besteht nicht. Dabei folgt man den Anweisungen des Sprachmenüs, gibt seine Handy-Nummer an und erhält per SMS eine PIN aufs Handy. Nach Erhalt der PIN kann Switch&Profit dann über das Telefon aktiviert werden. Das Aktivieren oder Deaktivieren des Dienstes über den Festnetzanschluss ist ebenfalls kostenfrei.

Alternativ kann zum Ein- oder Ausschalten von Switch&Profit auch die "Switch Base" genutzt werden, ein Steuerungsgerät, das durch Auflegen oder Abnehmen des Handys erkennen soll, ob sein Benutzer den Dienst nutzen möchte oder nicht. Das Steuergerät gibt es in zwei Varianten: als schnurgebundene "Switch Base 100" für analoge Telefonanschlüsse zum Preis von 11,99 Euro und als schnurlose "Switch Base 300", die mit DECT/GAP-Telefonen und auch mit T-ISDN genutzt werden kann und 18,99 Euro kostet.


eye home zur Startseite
tachauch 08. Jul 2005

Kompliment an die Produktentwicklungsabteilung der T-Com. Das Angebot ist eine Lizenz zum...

tachauch 08. Jul 2005

Das fragt man sich bei deinem Beitrag auch. Doch, der Anrufer zahlt für eine...

tachauch 08. Jul 2005

Dafür ist diese Funktion zu umständlich. Wer will schon ständig diese Funktion an und...

B 08. Jul 2005

Ja, ich weiß, da fehlte ein e....

jupp-zupp 08. Jul 2005

diese box kann man ein- und ausschalten, richtig? wenn man daheim sitzt oder im büro...


#/HagK/# / 08. Jul 2005

Die T-Com will noch mehr Geld



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  3. MEMMERT GmbH + Co. KG, Schwabach (Metropolregion Nürnberg)
  4. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Hagen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. CoD: Infinite Warefare Legacy Edition 25,00€)
  2. 59,00€
  3. (u. a. PlayStation 4 + Horizon Zero Dawn + 2 Controller 269,00€, iRobot Roomba 980 nur 777€)

Folgen Sie uns
       

  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: Also so eine art Amerikanischer IS Verschnitt...

    Der Held vom... | 20:44

  2. Re: Warum?

    Eheran | 20:43

  3. Re: Siri und diktieren

    _Freidenker_ | 20:41

  4. Re: Die hohen Anschaffungskosten eines E-Autos...

    Eheran | 20:40

  5. Re: Meine Erfahrung als Störungssucher in Luxemburg

    Sharra | 20:39


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel