Abo
  • Services:

Spieletest: Lula 3D - Billig-Porno-Abenteuer

Screenshot #2
Screenshot #2
Alleine die Tatsache, dass dieses Spiel eine USK-Freigabe von 16 Jahren erhalten hat - und man zum Kauf somit nicht volljährig sein muss - dürfte darüber aufklären, dass trotz aller Zoten und nackter Haut von wirklich prickelnden Szenen hier nicht die Rede sein kann.

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  2. via experteer GmbH, verschiedene Standorte (Deutschland, Ungarn, Slowakei)

Screenshot #3
Screenshot #3
Ebenso wie Lula in ihrem Flittchen-Outfit leicht antiquiert und verbraucht wirkt ist auch die Optik des Spiels alles andere als taufrisch. Da mag CDV noch so sehr mit der integrierten "Bumping Boobs Technology" auf der Packung werben, sonderlich realistisch schwingt und hüpft hier nichts; hinzu kommen diverse Clipping-Fehler, ruckelnde Animationen und so weiter. Zum Einsatz kommt dabei die Vision Engine der deutschen Trinigy GmbH. Zumindest die deutsche Sprachausgabe kann aber im Großen und Ganzen überzeugen.

Screenshot #4
Screenshot #4
Lula 3D ist ab sofort für PC im Handel erhältlich. CDV sieht wohl selbst ein, dass das Ganze nicht wirklich zum Vollpreis vertrieben werden kann, dementsprechend werden an der Ladentheke nur etwa 20,- Euro für das PC-Spiel fällig.

Fazit:
Der Markt für anspruchsvolle Erotik-Spiele ist praktisch nicht existent, insofern wäre es für CDV eigentlich ein Leichtes gewesen, diese Lücke zu schließen. Lula 3D gelingt dies allerdings nicht im Geringsten: Die Erotik ist plump, das Adventure-Gameplay antiquiert und unkomfortabel zu bedienen, die Geschichte eher haarsträubend als unterhaltsam. Trotz des günstigen Preises sollten also nur unbeirrbare Lula-Anhänger zugreifen.

 Spieletest: Lula 3D - Billig-Porno-Abenteuer
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-79%) 4,25€
  3. 2,99€
  4. 19,99€

banshee! 11. Jul 2005

impressive. Wirklich gut beobachtet.

Jetzt seid mal... 09. Jul 2005

Das Motion-Capturing ist wirklich gut! Da können sich andere Produktionen echt mal ein...

fischkuchen 09. Jul 2005

und das Linux noch unter vmware auf einem unter qemu installierten Windows :)

Donaudampfschif... 08. Jul 2005

Wenn das Spiel auf Zeitreise geschickt und in den 80igern auf dem Commodore 64 erscheinen...

Cluster 08. Jul 2005

ROTFL^10 ..... es geht doch nichts über Schlagfertigkeit *grins*


Folgen Sie uns
       


Nuraphone Kopfhörer- Test

Der Nuraphone bietet einen automatischen Hörtest, der den Frequenzgang des Kopfhörers je nach Nutzer unterschiedlich einstellt. Die Klangqualität des ungewöhnlichen Kopfhörers hat Golem.de im Test überzeugt.

Nuraphone Kopfhörer- Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    •  /