Abo
  • Services:

MPEG2-Streaming in alle Zimmer (Update)

Der zum Einsatz kommende MPEG-Encoder verwendet den Fujitsu-MPEG2-System-Baustein MB86391, wobei ein DSP für die Echtzeit-Videokompression sorgt. Der MPEG-Encoder unterstützt die Formate SIF (352 x 288 Pixel), HD1 (352 x 576 Pixel) und D1 (720 x 576 Pixel) bei Datenraten bis zu 15 MBit/s. Die Audiodatenrate für den 20-Bit-Stereo-Tonkanal ist mit bis zu 384 kBit bei 48 kHz bereits im Datenstrom enthalten. Für die Einspeisung des duplizierten Desktopbilds und des Stereotonsignals der Audiokarte werden am MPEG-Encoder die beiden Audioeingangsbuchsen und die S-Video-Buchse verwendet.

Stellenmarkt
  1. NC & S Systems GmbH, Bovenden
  2. Scopevisio AG, Bonn

An das Basisboard kann über den zweiten Eingang auch ein zusätzlicher MPEG-Encoder für weitere analoge Videoquellen angeschlossen werden. Vergleichbar zur analogen modVES-Lösung lässt sich dadurch ein zusätzlicher digitaler TV-Kanal aufbauen - etwa für eine temporäre analoge Videoquellen, wie einen analogen Videorekorder, DVD-Player, DVB-S-Tuner oder Netzwerkplayer. Ist der Multimediarechner zusätzlich mit einer DVB-C-Tunerkarte ausgestattet, lässt sich das Signal empfangen und aufzeichnen.

Der digitale TV-Kanal innerhalb der Programm- und Favoritenliste der DVB-C-Settopbox
Der digitale TV-Kanal innerhalb der Programm- und Favoritenliste der DVB-C-Settopbox

Wird stattdessen zusätzlich ein NIM-DVB-S-Modul angeschlossen, lassen sich aus einem DVB-S-Transportstream gezielt mehrere, frei empfangbare Programme auswählen und innerhalb des eigenen digitalen TV-Kanals ablegen. Die komplette Programmierung der modifizierten Transponderumsetzung findet über das Basisboard statt.

Hoch sieht in seinem Konzept den Vorteil, dass ein PC mit S-Videoausgang über Fernsehkabel mehrere Fernseher ansteuern kann, sowohl über eine Baum- als auch eine sternförmige Antennennetzstruktur. Netzwerk-Player sind zudem nicht erforderlich - sieht man einmal von DVB-C-Receivern beim digitalen Empfang ab. Diese sind jedoch immer noch billiger als die meisten Netzwerk-Player. Das Betriebssystem und die zum Einsatz kommende Software des PCs sind bei modVES frei wählbar, Hoch selbst hat sich für TVCentral zur Aufzeichnung in Verbindung mit einer TV-Karte entschieden.

Auch wenn der Fachautor Hoch als Pressesprecher für Hauppauge tätig ist, handelt es sich bei modVES um ein privates Hobby-Projekt aus Leidenschaft. Beschrieb Hoch seine analoge modVES-Generation noch in der PC Professionell, erscheint ein Hintergrundartikel zum um DVB-C erweiterten modVES in der PC-Intern 03/2005 auf Seite 62 unter dem Titel "DVB selbst senden". Einen Grundlagenartikel zu analogen Lösung veröffentlichte Hoch auf modVES.de. Im dortigen Forum können Leser Fragen zum Aufbau einer eigenen Home-Entertainment-Lösung per Antennenleitung nach dem modVES-Konzept stellen.

 MPEG2-Streaming in alle Zimmer (Update)
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 208,71€ für Prime-Mitglieder

trastolan 08. Jul 2005

das werde ich wohl mal ausprobieren. Hat schon jemand Erfahrungen mit dem System gesammelt?

genab.de 08. Jul 2005

Da kann ich mir endlich die Netzwerkkabel verlegerei sparen. TV Kabel habe ich eh überall


Folgen Sie uns
       


Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019)

Die Hololens 2 ist Microsofts zweites AR-Headset. Im ersten Kurztest von Golem.de überzeugt das Gerät vor allem durch das merklich größere Sichtfeld.

Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

    •  /