• IT-Karriere:
  • Services:

GEMA drängt weiter auf Sperrung durch Internet Provider

Sperrung soll für Urheber- und Verbraucherschutz sorgen

Ende letzter Woche hat die GEMA Sperraufforderungen an 42 deutsche Internet Provider versandt. Diese sollen ihren Kunden den Zugriff auf P2P-Webseiten sperren, um so illegale Musik-Downloads über Tauschbörsen wie eDonkey zu verhindern. Gegenüber der Kritik von Providern verteidigt die GEMA ihre Sperrverfügung, diese unterstreiche die Verantwortung für Urheber- und Verbraucherschutz.

Artikel veröffentlicht am ,

Der GEMA geht es um den Zugriff auf Download-Portale wie eselfilme.com, saugstube.to, goldesel.to, audio-esel.com und power-portal.to. Über diese Seiten werden laut GEMA Millionen von nicht lizenzierten Dateien, insbesondere Musik- und Filmdateien, von Endnutzern heruntergeladen und vervielfältigt, ohne dass zuvor die jeweiligen Rechte nach dem Urheberrechtsgesetz eingeholt wurden. Da die Betreiber dieser Download-Portale kaum haftbar zu machen seien, sollen nun die Zugangs-Provider "ihre gesetzliche Verantwortung für den Schutz der Urheber aktiv wahrnehmen und darüber hinaus ihren Beitrag dazu zu leisten, die Nutzer im Internet vor illegalen Download-Angeboten zu schützen", heißt es in einer Erklärung der GEMA.

Inhalt:
  1. GEMA drängt weiter auf Sperrung durch Internet Provider
  2. GEMA drängt weiter auf Sperrung durch Internet Provider

"Allein die fünf illegalen Download-Portale bieten über eine halbe Million nicht lizenzierter Musikwerke an. Diese Dimension der illegalen Angebote im Internet ist für die Komponisten und Textdichter nicht mehr tragbar. Die GEMA fordert daher eine Sperrung der illegalen Webseiten. Diese soll zudem verhindern, dass Endkunden der deutschen Zugangs-Provider an Urheberrechtsverstößen beteiligt sind und sich somit selbst strafbar machen", argumentiert der GEMA-Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Reinhold Kreile. Es liege nun an den Accessprovidern, die von der GEMA genannten illegalen Internetseiten zu sperren und damit zumindest in Deutschland zu verhindern, dass weiterhin umfangreiche Urheberrechtsverletzungen begangen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
GEMA drängt weiter auf Sperrung durch Internet Provider 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€
  2. 22,99€
  3. 5,29€

danke 09. Jul 2005

danke

Stefan Steinecke 08. Jul 2005

Ich denke nicht, daß du ein Mandat hast, für die gesamte Musikszene zu sprechen.

Hotohori 08. Jul 2005

Es geht hier aber nich um Künstler, sondern um die GEMA. Die Künstler sind ohnehin nicht...

Normalo 08. Jul 2005

Normale Löhne kann man von prominenten wohl kaum erwarten - immerhin stehen sie in der...

Plonk der Honk 08. Jul 2005

warum schützt mich die gema nicht vor kübelböck und klingeltönen (das schlimmste ist die...


Folgen Sie uns
       


Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_

Diverse Auszeichnungen zum Spiel des Jahres, hohe Verkaufszahlen und Begeisterung nicht nur unter reinen Star-Wars-Anhängern - wir spielen Kotor im Golem retro_.

Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_ Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /