• IT-Karriere:
  • Services:

ATIs All-in-Wonder jetzt mit DVB-T und X800XL

Schnelle Grafikkarte mit Kombi-Tuner

ATI hat seine Grafikkarten mit integriertem TV-Tuner namens "All-in-Wonder" um ein neues High-End-Modell ergänzt. Die neue Karte für PCI Express bietet erstmals in einer solchen Kombination den Empfang von DVB-T sowie einen recht fixen Grafikchip.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf der "All-In-Wonder X800 XL" sitzt die XL-Version des Radeon X800. Dieser Chip verfügt wie die derzeit schnellsten Radeons über 16 Pixel-Pipelines und 6 Vertex-Einheiten. Der 800XL ist gegenüber dem schnellsten X800, der raren "Platinum Edition", jedoch niedriger getaktet: 400 MHz für die GPU und 490 MHz für den Speicher. Zusammen mit den 256 MByte GDDR3-Speicher der neuen Karte stellt das jedoch immer noch eine sehr schnelle DirectX-9-Lösung dar.

ATI All-In-Wonder X800 XL
ATI All-In-Wonder X800 XL
Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. Landeshauptstadt München, München

Da der 800XL anders als noch schnellere 800er-Chips mit 0,11 Mikrometer Strukturbreite gefertigt wird, ist auch seine Leistungsaufnahme gegenüber den 0,13-Mikrometer-Boliden geringer. ATI macht zwar keine exakten Angaben zum Stromverbrauch der neuen All-in-Wonder, empfiehlt sie aber ob des schmalen Kühlers auch für enge Media-Center-PCs.

Dort lässt sich die Karte mit ihrem Kombi-Tuner auch sinnvoll einsetzen: DVB-T, analoges Fernsehen und UKW-Radio kann die All-in-Wonder empfangen. Entsprechende Software liegt bei, sie beherrscht die Standardfunktionen wie eine mehrfache Sendervorschau und Timeshifting. Auch das Brennen von DVDs ist mit dem "Multimedia Center" von ATI möglich.

Neben dem Fernsehempfang gelangen analoge Videos auch über eine externe Kabelpeitsche in die All-in-Wonder. Aus dieser heraus gelangt das Bild auch über eine Scart-Buchse mit RGB-Beschaltung auf einen Fernseher. Durch die beiden Antennenanschlüsse ist auf der Slotblende aber auch kein Platz für einen zweiten Monitorausgang.

Bedient wird ein entsprechender PC über die Funk-Fernbedienung, die ATI zu einem empfohlenen Paketpreis von 399,- US-Dollar ebenfalls mitliefert. Der deutsche Preis für die PCI-Express-Karte steht noch nicht fest, sie soll laut ATI auch erst "im Spätsommer" auf den Markt kommen. [von Nico Ernst]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Star Wars Battlefront 2 (2017) für 10,49€, BioShock - The...
  2. (u. a. Heldenfilme in 4K: Venom, Spider-Man: Far From Home, Jumanji: The Next Level, Bloodshot...
  3. 59€ (Bestpreis)
  4. 1.099€ (Bestpreis)

da andi 14. Sep 2005

also wo kann ich das ding jetzt kaufen?? achja, wenn ich mir eine ati aiw x800 xl bei...

Nico Ernst 06. Jul 2005

Bitteschön: l Die Anwort war gut ;-)

Angel 06. Jul 2005

Ich hatte urspruenglich eine Geforce und zwei DVB-T USB-Sticks fuer den Einsatz in meinem...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /