Abo
  • Services:

ATIs All-in-Wonder jetzt mit DVB-T und X800XL

Schnelle Grafikkarte mit Kombi-Tuner

ATI hat seine Grafikkarten mit integriertem TV-Tuner namens "All-in-Wonder" um ein neues High-End-Modell ergänzt. Die neue Karte für PCI Express bietet erstmals in einer solchen Kombination den Empfang von DVB-T sowie einen recht fixen Grafikchip.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf der "All-In-Wonder X800 XL" sitzt die XL-Version des Radeon X800. Dieser Chip verfügt wie die derzeit schnellsten Radeons über 16 Pixel-Pipelines und 6 Vertex-Einheiten. Der 800XL ist gegenüber dem schnellsten X800, der raren "Platinum Edition", jedoch niedriger getaktet: 400 MHz für die GPU und 490 MHz für den Speicher. Zusammen mit den 256 MByte GDDR3-Speicher der neuen Karte stellt das jedoch immer noch eine sehr schnelle DirectX-9-Lösung dar.

ATI All-In-Wonder X800 XL
ATI All-In-Wonder X800 XL
Stellenmarkt
  1. Coface Deutschland, Mainz
  2. Schuler Pressen GmbH, Erfurt

Da der 800XL anders als noch schnellere 800er-Chips mit 0,11 Mikrometer Strukturbreite gefertigt wird, ist auch seine Leistungsaufnahme gegenüber den 0,13-Mikrometer-Boliden geringer. ATI macht zwar keine exakten Angaben zum Stromverbrauch der neuen All-in-Wonder, empfiehlt sie aber ob des schmalen Kühlers auch für enge Media-Center-PCs.

Dort lässt sich die Karte mit ihrem Kombi-Tuner auch sinnvoll einsetzen: DVB-T, analoges Fernsehen und UKW-Radio kann die All-in-Wonder empfangen. Entsprechende Software liegt bei, sie beherrscht die Standardfunktionen wie eine mehrfache Sendervorschau und Timeshifting. Auch das Brennen von DVDs ist mit dem "Multimedia Center" von ATI möglich.

Neben dem Fernsehempfang gelangen analoge Videos auch über eine externe Kabelpeitsche in die All-in-Wonder. Aus dieser heraus gelangt das Bild auch über eine Scart-Buchse mit RGB-Beschaltung auf einen Fernseher. Durch die beiden Antennenanschlüsse ist auf der Slotblende aber auch kein Platz für einen zweiten Monitorausgang.

Bedient wird ein entsprechender PC über die Funk-Fernbedienung, die ATI zu einem empfohlenen Paketpreis von 399,- US-Dollar ebenfalls mitliefert. Der deutsche Preis für die PCI-Express-Karte steht noch nicht fest, sie soll laut ATI auch erst "im Spätsommer" auf den Markt kommen. [von Nico Ernst]



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 29,99€
  2. 19,99€
  3. (-75%) 9,99€

da andi 14. Sep 2005

also wo kann ich das ding jetzt kaufen?? achja, wenn ich mir eine ati aiw x800 xl bei...

Nico Ernst 06. Jul 2005

Bitteschön: l Die Anwort war gut ;-)

Angel 06. Jul 2005

Ich hatte urspruenglich eine Geforce und zwei DVB-T USB-Sticks fuer den Einsatz in meinem...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich

Wir haben Red Dead Redemption in 4K auf der Xbox One X angespielt und zeigen unseren Grafikvergleich mit der Originalfassung.

Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /